21.10.17

Neue Beauty-Favoriten


In letzter Zeit habe ich immer wieder viele tolle Produkte bei dm entdecken können, einige davon haben mich sogar so sehr begeistert, dass ich sie auf keinen Fall mehr missen möchte. Welche Produkte das sind, erfahrt ihr in meinem heutigen Post.


Schaebens Perfect Skin Beauty Konzentrat

Nachdem ich nun schon so viel Gutes über das Perfect Skin Beauty Konzentrat gehört habe, war ich sehr neugierig und wollte es bei Gelegenheit gerne selbst einmal ausprobieren. Gesagt, getan - nach meiner Tagespflege habe ich das Konzentrat auf meine Haut aufgetragen und war sofort begeistert: Durch seine getönte Farbe hat es einen leichten Make-Up Effekt, man sieht frühmorgens viel frischer aus, es glättet Fältchen, retuschiert den Hautglanz und verfeinert die Poren - was will man mehr? Ideal für die Tage, an denen man sich nicht schminken möchte, aber dennoch etwas "lebendiger" aussehen will.




Kocostar Slice Mask Sheet Cucumber

Ziemlich neu in den dm-Regalen sind diese Slice Mask Sheets der koreanischen Marke Kocostar. Bis vor kurzem waren diese Masken nur per Internet erhältlich, bei den Beauty-Gurus sind sie aber schon seit einiger Zeit ein sehr beliebtes Produkt. Die Maske ist in vielen Varianten wie z. B. Gurke, Melone oder Rose erhältlich. Ich persönlich habe mich für die Gurken-Variante entschieden, diese soll der Haut Feuchtigkeit verleihen und beruhigen. Gespannt probierte ich die Maske aus. Sie besteht aus mehreren Plättchen, die herrlich frisch nach Gurke duften. Die einzelnen "Gurkenscheiben" sind unterschiedlich groß und lassen sich daher gezielt im Gesicht verteilen. Aufgetragen können die Scheiben nicht mehr verrutschen. Nach Anwendung der Maske fühlte sich meine Haut unheimlich gepflegt und mit genügend Feuchtigkeit versorgt an. Wie ihr seht, bin ich wirklich positiv überrascht von dieser Maske, besonders gut gefällt mir die Möglichkeit, die einzelnen Scheibchen konkret auf die pflegebedürftigen bzw. trockenen Partien legen zu können - dieses Produkt kann ich euch wirklich nur ans Herz legen!




Balea Magical Shimmer Spray

Glänzende, himmlisch duftende Haare verleiht das Magical Shimmer Spray von Balea. Es wird als Finish auf das Haar gesprüht und schenkt der Frisur leichten Halt. Durch die goldenen Schimmerpigmente lässt es das Haar strahlen - das ideale Produkt um die Haare ein kleines bisschen "aufzupeppen"!




Balea 2in1 Trockenshampoo & Haarspray

Wenn es mal schnell gehen muss, ist dieses Produkt der perfekte Begleiter. Das Balea 2in1 Trockenshampoo & Haarspray eignet sich optimal zum Auffrischen zwischen den Haarwäschen und dem anschließenden Styling. Es sorgt für ein sofortiges Frischegefühl, Volumen und mehr Halt. Es verklebt nicht und hinterlässt keine weißen Rückstände auf den Haaren. Daumen nach oben für diesen treuen, kleinen Helfer!


Ich hoffe, euch hat die Vorstellung meiner neuen Lieblinge gefallen - vielleicht ist ja auch das ein oder andere Produkt für euch dabei!


SHARE:

14.10.17

Zara vs. SheIn


Erinnert ihr euch noch an diesen karierten Schal von Zara, der vor einiger Zeit ein absolutes Trendteil gewesen ist? Leider war er damals unheimlich schnell ausverkauft - glücklicherweise gab es bei SheIn ein Dupe dieses Schals. Dupe? Viele schwörten sogar darauf, dass es sich um ein und dasselbe Modell handelte. Als einige Monate später eine sehr beliebte Zara-Lederjacke im SheIn Onlineshop auftauchte (die erfreulicherweise sogar um einiges weniger kostete als das ursprüngliche Modell) wurde auch ich neugierig und behielt SheIn als Alternative für teure oder ausverkaufte Kleidungsstücke im Hinterkopf. 

Vor einigen Monaten war es dann soweit, ich liebäugelte mit einem Zara-Pullover, der mir letztendlich aber schlicht und ergreifend zu teuer war - ich ließ das schöne Stück an der Kleiderstange hängen. Vor einigen Wochen kam mir der Pullover wieder in den Sinn (typisch Frau) und ich machte mich auf die Suche nach einem Dupe, bei Zara war er natürlich schon längst ausverkauft. Nach langer und erfolgloser Suche hatte ich schon fast aufgegeben, wagte aber noch einen Blick in den Onlineshop von SheIn und siehe da: Dasselbe Produkt für den halben Preis! Der Pullover wanderte direkt in meinen Warenkorb, gespannt fieberte ich dem Eintreffen meiner Bestellung entgegen. Als ich den Pullover zum ersten Mal in den Händen hielt, war ich positiv begeistert: Derselbe Schnitt, dieselbe Farbe - ein täuschend echtes Dupe? Fast. Das Material unterscheidet sich dann doch ein bisschen von dem Original-Pullover: Während mein SheIn Pullover aus einem sehr weichen Pullover-Stoff gefertigt ist, besteht das Zara-Modell aus einem glatteren, festeren Stoff. Mich stört das zum Glück wenig, schließlich habe ich mein neues Lieblingsstück um die Hälfte ergattern können! 

Nun hatte mich das Dupe-Fieber gepackt und ich durchstöberte den SheIn-Onlineshop nach weiteren Lookalikes. Für diesen Post habe ich ein paar schöne Kleidungsstücke herausgesucht und mit den Originalmodellen verglichen, die dazugehörigen Links befinden sich unter dem Bild. Vielleicht entdeckt ihr nun ein Kleidungsstück wieder, welches euch bei Zara zu teuer war oder ihr schlichtweg nicht ergattern konntet, weil es bereits ausverkauft war. Sehen die einzelnen Kleidungsstücke nicht haargenau so aus, was meint ihr?






Das ist übrigens der Pullover über den ich Eingangs gesprochen habe - sobald ich wieder etwas mehr Zeit habe, werde ich noch einmal ein separates Outfit mit diesem schönen Oberteil abfotografieren, seid gespannt! 




Das weiße Kleid mit dem Blumenmuster war im Sommer übrigens ein echtes Trendteil, wer im Zara-Sale nicht ganz so viel Glück hatte, wird nun bei SheIn fündig!





SHARE:

09.10.17

Tipp des Monats Oktober


Spätestens seit letztem Herbst dürfte der Pumpkin Spice Latte aus dem Hause Starbucks so ziemlich jedem bekannt sein. Als ich dieses leckere Getränk zum ersten Mal probierte, war auch ich hin und weg. Da ich aber leider unheimlich selten an einem Starbucks vorbeikomme, habe ich mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht, um den Pumpkin Spice Latte ganz einfach zuhause zubereiten zu können. Meine Lieblingskreation möchte ich in diesem Post nun gerne mit euch teilen. 


Pumpkin Spice Latte Rezept 

 Zutaten für 1 Glas: 

1 TL Kürbiskuchen Gewürz (ggf. aus 4 TL Muskatnuss, 3 gemahlenen Gewürznelken, 4 TL Ingwerpulver und 4 TL Zimtpulver selber mischen)
1 EL Agavensirup
120 ml aufgeschäumte, warme Milch
1 frisch gebrühter Espresso


Zubereitung: 

Die Gewürze mit einem Schuss Agavensirup vermischen und dann den Espresso und den Gewürzsirup zur aufgeschäumten Milch ins Glas geben – fertig!

 

Wie ihr seht, ist dieses Rezept unheimlich schnell umgesetzt und ihr könnt es euch mit eurem Pumpkin Spice Latte auf der Couch gemütlich machen. Schmeckt euch dieses Getränk auch so gut? Habt ihr euch auch schon an einer eigenen Kreation versucht?


SHARE:

04.10.17

Meine Sephora-Favoriten


Dank Galeria Kaufhof ist Sephora seit einiger Zeit nun endlich auch in Deutschland erhältlich. Nachdem ich nun schon so viel positives über diese Marke gehört habe, konnte ich es mir nicht nehmen lassen, auch das ein oder andere Produkt auszuprobieren. Meine drei Favoriten möchte ich euch nun gerne vorstellen. 


Pearl Face Mask 

Die Pearl Face Mask ist eine Tuchmaske für das Gesicht, welche Rötungen kaschieren und die Haut ebener sowie strahleder machen soll. Wie ihr wisst, bin ich schon ein sehr großer Fan der Garnier-Tuchmasken - ob die Maske von Sephora da wohl mithalten kann? Ja! Die Maske riecht angenehm, kühlt das Gesicht und hinterlässt ein wunderbares Frische-Gefühl. Die Haut ist nach der Anwendung beruhigt, kleine Rötungen wurden sichtlich gemildert. Nach mehrmaliger Anwendung konnte ich sogar einen Langzeit-Effekt feststellen, meine Haut trocknet nun nämlich nicht mehr so schnell aus wie noch einige Wochen zuvor. Daumen nach oben für diese tolle Maske!



Almond Foot Mask 

Ab und an gönne ich auch meinen Füßen ein kleines Spa-Erlebnis. Die Anwendung ist unheimlich praktisch und kinderleicht: Ihr steckt eure Füße in zwei "Socken" in denen sich die Maske befindet und klebt diese mit den vorhandenen Klebestreifen zu. Da das Material der beiden Socken aus Plastik ist und nach dem Schließen der Klebestreifen absolut nichts herausläuft, könnt ihr es euch getrost auf der Couch gemütlich machen. Nach Anwendung der Almond Foot Mask fühlen sich meine Füße einfach unheimlich gepflegt und geschmeidig an, gerade nach einem anstrengenden Tag auf hohen Schuhen gibt es nichts Schöneres! 


Green Tea Sleeping Mask

Masken, die über Nacht aufgetragen werden, scheinen momentan das Nonplusultra am Beautyhimmel zu sein. Obwohl ich recht skeptisch war und ein wenig Angst um mein Kopfkissen hatte, probierte ich diese Maske aus. Die Textur der Green Tea Sleeping Mask ist gelartig und wird vor dem Schlafengehen auf die Haut aufgetragen. Die Maske hinterlässt ein kühlendes, angenehmes Gefühl, nach 5 Minuten ist das Gel vollständig eingezogen - das Kopfkissen bleibt sauber! Am nächsten Morgen wirkt die Haut deutlich frischer und nach mehrmaliger Anwendung sogar deutlich mattierter - perfekt für diejenigen unter euch, die mit öliger Haut zu kämpfen haben. Ich trage die Maske besonders gerne Freitags nach einer anstrengenden Woche auf, so kann sich die Haut über Nacht wunderbar erholen.


SHARE:

27.09.17

Bilou - neue limitierte Sorten


Juhu, es ist mal wieder soweit: zwei neue Sorten des Bilou-Duschaumes sowie die beiden dazugehörigen Cremeschäume sind seit vergangenem Donnerstag in den Drogeriemärkten erhältlich. Ich habe die limitierten Sorten "Cherry Kisses" und  "Plummy Kisses" bereits vorab testen dürfen und möchte mein Fazit nun gerne mit euch teilen.

"Plummy Kisses" duftet herrlich nach Pflaumenkuchen, sehr süß aber nicht zu intensiv. Die Pflegewirkung ist Dank Aloe Vera sowie Mandel- und Avocado-Öl wie gewohnt sehr gut, meine Haut fühlte sich nach dem Duschen unheimlich weich an. Verwendet man nach dem Duschen zusätzlich den Cremeschaum, ist eine geschmeidige und gepflegte Haut garantiert. Wie gewohnt sind auch die neuen Produkte vegan und von Dermatest mit der Note sehr gut ausgezeichnet. Wie ihr seht, konnten mich Duschschaum sowie Cremeschaum gleichermaßen überzeugen.

Ziemlich enttäuscht war ich hingegen von "Cherry Kisses". In der Produktbeschreibung heißt es, diese Sorte würde nach knallroten Zuckerkirschen duften, dementsprechend habe ich einen recht süßen aber dennoch frischen Kirsch-Duft erwartet. Weit gefehlt, denn "Cherry Kisses" riecht leider sehr aufdringlich und künstlich. Kennt ihr noch diese Em-Eukal Lutschpastillen, die man als Kind bei Halsschmerzen bekommen hat? Genau an diesen Geschmack erinnert mich der Duft von "Cherry Kisses". Ob es wohl daran liegt, dass ich als Kind unter chronischen Halsschmerzen litt, ständig Em-Eukals lutschte und nun dementsprechend nichts positives mit diesem Duft verbinde? Vielleicht. Ich hätte es wirklich nicht gedacht, aber dieses Bilou-Produkt konnte mich bezogen auf den Duft bisher am wenigsten begeistern, schade. In Sachen Pflegewirkung und Hautverträglichkeit konnte "Cherry Kisses" Pluspunkte sammeln, auch hier fühlte sich meine Haut wieder zart und geschmeidig an.

Dieses Mal bin ich wirklich sehr zweigespalten, "Plummy Kisses" ist wirklich ein herrlicher Duft, "Cherry Kisses" hingegen konnte mich trotz der positiven Pflegewirkung leider nicht überzeugen. Da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, solltet ihr euch aber nicht von meiner persönlichen Einschätzung beeinflussen lassen, selbstverständlich kann es bei euch umgekehrt sein oder ihr findet sogar beide Sorten super!

Habt ihr ihr die neuen Bilous auch schon ausprobiert, wie gefallen euch die neuen Sorten? Übrigens: ist euch aufgefallen, dass das Design bei dieser Limited-Edition ein wenig farbenfroher ist? - Daumen hoch für diese gelungene Abwechslung!



SHARE:

21.09.17

whatever it takes

Pullover, Schal und Rucksack: H&M, Hose: Tally Weijl, Schuhe: Converse

Da die Temperaturen nun doch schon recht kühl sind (goldener Herbst, wo bleibst du?), habe ich meine warmen Strickpullis hervorgekramt und meine ersten herbstlicheren Looks kreiert - dabei ist übrigens auch das Outfit meines heutigen Beitrags entstanden. Wie ihr sehen könnt, besteht mein Outfit aus einem gemütlichen, weichen Strickpullover, einem noch viel kuschligeren Schal, einem Rucksack als praktisches Accessoire, einer schwarzen Hose mit leichten Cut-Outs und Converse Turnschuhen. Letztere habe ich übrigens schon seit einer halben Ewigkeit nicht mehr getragen - hätte man das mal meinem 15-jährigen Teenager-Ich gesagt, wäre ich in wohl in schallendes Gerächter ausgebrochen. Vor 10 Jahren (tatsächlich, so alt bin ich schon...) waren "Chucks" mein absolutes Nonplusultra, ganze zwei Winter habe ich mit diesen Schuhen durchgestanden. Ob ich nasse Füße hatte? Bestimmt, damals war es mir aber schlichtweg egal. Viel schlimmer als nasse Füße war wohl eher die Vorstellung, ohne diese Schuhe in die Schule gehen zu müssen. Da der nächste Schneefall noch etliche Wochen auf sich warten lassen wird, ist nun eigentlich die perfekte Zeit, um wieder öfter zu diesen tollen Sneakers zu greifen. Falls euch diese Schuhe auch so gut gefallen oder ihr auf der Suche nach einem neuen Modell seid, findet ihr bei Planet Sports eine ziehmlich große Auswahl an Converse Sneakern in verschiedenen Farben und Ausführungen. Ich persönlich freue mich sehr darüber, diese Schuhe wiederentdeckt zu haben, sie passen einfach ganz hervorragend zu diesem Outfit und kommen einfach nie aus der Mode! Wie gefällt euch mein Look, habt ihr euren Kleiderschrank auch schon auf den Herbst umgestellt?


*In freundlicher Zusammenarbeit mit Planet Sports


SHARE:

17.09.17

Der perfekte Mädelsabend


Der Sommer ist vorbei, die Tage werden kürzer und draußen wird es allmählich kühler - die passende Gelegenheit, um seine Mädels einzuladen und gemeinsam einen gemütlichen Abend zu verbringen! Alles was ihr für diesen Abend benötigt und wie mein persönlicher Mädelsabend abläuft, möchte ich euch in meinem heutigen Post gerne zeigen.

Bevor meine Mädels kommen, bereite ich das Wohnzimmer für unseren gemeinsamen Abend vor. Ich lege Decken und gemütliche Kissen bereit, knipse meine Lichterketten, welche für eine gemütliche Atmosphäre sorgen, an und bereite den ein oder anderen Snack vor. 



Neben den allseits bekannten Knabbersachen und Naschereien wie z.B. Salzstangen und Gummibärchen gibt es bei mir frische Gemüsesticks - dafür benötigt ihr lediglich Paprika, Gurken und Karotten, diese schneidet ihr in schmale Längsstreifen, dazu einen leckeren Kräuterdip und fertig ist der gesunde Snack. 




Auch ein Glas Sekt und eine kleine Erfrischung darf bei meinem Mädelsabend nicht fehlen. Gemeinsam mixen wir tolle Cocktails und kreieren dabei unsere eigenen Rezepte - das macht richtig viel Spaß! Hier findet ihr übrigens eine tolle Möglichkeit, um immer alle Zutaten bereitstellen zu können ohne sich davor mit schweren Getränke-Tüten plagen zu müssen! 



Nachdem das Essen und die Getränke bereitgestellt sind, machen wir es uns auf der Couch bei einem Film gemütlich. Unser Lieblingsfilm ist dabei übrigens - wer hätte es gedacht - die Kinoversion von Sex and the City, am Besten beide Teile hintereinander. Haben wir genug von dem Film, legen wir einfach eine kleine Beautypause mit verschiedenen Gesichtsmasken ein. Momentan benutze ich unheimlich gerne die Perfect Teint-Maske von Rossmann, die muss ich meinen Mädels unbedingt noch zeigen!


Ehe der Abend sich auch schon dem Ende zuneigt, hören wir ein bisschen Musik, tauschen uns über den neusten Instagram-Gossip aus und planen auch schon unser nächstes Treffen. Ich hoffe, euch haben meine Tipps gefallen und wünsche euch somit viel Spaß bei eurem eigenen Mädelsabend! 

SHARE:

13.09.17

the last days


|Gewünscht| Ihr werdet mich jetzt bestimmt auslachen oder gar verteufeln, aber ich habe genug vom Sommer und wünsche mir Schnee, kalte Temperaturen und den Beginn der Adventszeit! Während ich früher ein absolutes Sommerkind war, bin ich mittlerweile ein richtiger Winter-Fan, die Weihnachtszeit ist für mich einfach die gemütlichste und schönste Zeit im Jahr. Gut, bis dahin ist es dann doch noch ein Weilchen hin und der Herbst gefällt mir eigentlich auch recht gut ;)
|Gefragt| Ob meine Miez wohl Kontaktlinsen trägt? Ihr Augen wirken im Sonnenlicht immer besonders schön grün - da bin ich doch ein kleines bisschen neidisch! 

 
|Geärgert| Über drängelnde und egoistische Menschen, die denken, die ganze Welt hätte nur auf sie persönlich gewartet.
|Getan| Den Sommer genossen und viele schöne Ausflüge ins Grüne gemacht! Besonders gerne war ich übrigens am Starnberger See, hier kann man einfach herrlich die Sonne genießen! 


|Gehört| "look what you made me do" von Taylor Swift - ein echter Ohrwurm!



|Gesehen| Vier tolle Städte auf meiner Kreuzfahrt, hier erfahrt ihr mehr über meine wundervolle Reise.


|Gefreut| Über meinen tollen Urlaub und die schöne und entspannende Zeit fernab vom stressigen Alltag und dem Arbeitsleben.
|Getrunken| Mein absolutes Lieblingssommergetränk Aperol Spritz und viele erfrischende Drinks. 


|Gekauft| Etliche Sephora-Produkte die ich euch bestimmt in einem meiner nächsten Posts etwas genauer vorstellen werde. 
|Gegessen| Eine leckere Pizza in der L'Osteria und viele verschiedene Eissorten. Auf meiner Kreuzfahrt-Reise gab es übrigens besonders ausgefallene und gute Sorten, Schokolade-Chili war dabei mein größter Favorit. 

 
 |Gelesen| Urlaubszeit ist Lesezeit und somit habe ich auf meiner Reise ganze zwei Schmöker verschlungen: "Mädchenfänger" und "Mein Herz wird dich finden". Beide Bücher kann ich euch nur ans Herz legen! 


SHARE:

08.09.17

look what you made me do

Pullover: Zara, Rock: H&M, Uhr: Fossil, Armband: Andenken aus Russland

In diesem Urlaub war ich wohl ein wenig fotoscheu, aus diesem Grund gibt es nicht wie gewohnt ein ganzes Urlaubslookbook sondern nur ein einzelnes Outfit. Zu meiner Schande muss ich sogar gestehen, dass ihr den schönen Pullover sogar schon kennt - hier habe ich ihn euch bereits vorgestellt. Im Gegensatz zu der langweiligen weißen Wand gibt es mein Outfit nun vor einer viel schöneren Kulisse: Das Bild entstand beim Verlassen von Stockholm, im Hintergrund sind die typisch schwedischen Häuser gut erkennbar. Nun aber zu meinem Look: Wie bereits erwähnt, dürfte euch das Oberteil bereits bekannt vorkommen. Dieses Mal kombiniere ich den Pullover aber nicht zu einer schwarzen Hose, sondern zu meinem Lieblingsrock. Als Accessoires trage ich eine rosefarbene Uhr und ein Armband. Das Armband hatte ich übrigens erst wenige Tage zuvor in Russland ergattert, es ist ein Bettelarmband mit schönen Anhängern im Fabergé-Stil. Wie gefällt euch mein Look, sind das Meer und die Landschaft im Hintergrund nicht ein Traum?



Huch, ganz schön windig! Übrigens, da mir diese Perlenverzierung so unheimlich gut gefällt, habe ich mir dasselbe Oberteil auch in einer rosafarbenen Variante zugelegt, hier habe ich euch bereits ein Outfit damit gezeigt.
 


SHARE:

03.09.17

Tipp des Monats September


Erinnert ihr euch noch an die kleinen Fläschchen mit den herrlich duftenden, silikonfreien Shampoos von Herbal Essences, welche dann urplötzlich durch ein knallbuntes, künstlich riechendes Sortiment in geschwungenen Flaschen ersetzt wurde? Was habe ich doch damals um meine Rainforrest Flowers-Reihe getrauert! Obwohl ich anfangs sehr skeptisch gegenüber den neuen Herbal Essences Produkten war, freundete mich nach und nach mit dem Strahlend Sauber-Shampoo an. Es reinigte meine Haare unheimlich gründlich und befreite es von Haarsprayresten, das hatte bisher kein anderes Shampoo geschafft! Als ich vor ein paar Wochen bemerkte, dass nach und nach das gesamte Herbal Essences Sortiment aus den Regalen der Drogeriemärkte verschwand, trauerte ich erneut - dieses Mal um mein Strahlend Sauber-Shampoo. Eigentlich hatte ich mich schon damit abgefunden, dass diese Marke nun endgültig nicht mehr erhältlich ist, da erlebte ich vor einigen Tagen eine Überraschung: Neue Herbal Essences-Produkte im Ursprungsdesign! Na gut, nicht ganz, die Flaschen sind um einiges größer als damals und auch um einiges teurer. Zum Vergleich, das Strahlend Sauber-Shampoo der Vorgänger-Reihe kostete bei 250ml ca. 1,89€. Die neuen Shampoos haben einen Inhalt von 400 ml und kosten 6,95€ - ein Preisanstieg von über 50%, ganz schön happig. Neugierig wie ich bin, stöberte ich mich aber dennoch durch das neue Sortiment. Als ich ein Clean-Shampoo entdeckte, wanderte es direkt in meinen Einkaufskorb - vielleicht handelt es sich hierbei um eine Alternative zum Strahlend Sauber-Shampoo. Nach einer ausgiebigen Testphase bin ich wirklich positiv beeindruckt: Es riecht einfach himmlisch nach Erdbeere und zugleich erfrischend nach Minze, der angenehme Geruch hält sich sogar recht lange in den Haaren - wie damals bei der Rainforrest Flowers-Reihe! Die Reinigungswirkung ist erfreulicherweise vollkommen identisch mit dem Strahlend-Sauber Shampoo, zudem ist es frei von Silikonen. Wie schön, dass man sich mit diesen Neuheiten sehr an dem ursprünglichen Herbal Essences Sortiment orientiert hat, somit besitze nun ein Shampoo, welches den herrlichen Duft der Ursprungs-Reihe mit der Reinigungswirkung des vorherigen Sortiments vereint - ein bisschen rechtfertig das sogar den hohen Preis. Ich kann euch dieses Produkt nur an Herz legen, sobald dieses Fläschchen leer ist, werde ich mir definitiv wieder Nachschub besorgen! 

Habt ihr das neue Sortiment von Herbal Essences auch schon entdeckt, was sagt ihr dazu? 


SHARE:

28.08.17

Meine Ostsee-Kreuzfahrt


Acht wundervolle Tage auf hoher See liegen nun hinter mir, es ist einfach unglaublich wie schnell diese Zeit vergangenen ist, gerade eben saß ich doch noch vor dem Computer und habe meinen Urlaubsankündigungs-Post verfasst! In meinem heutigen Beitrag möchte ich meine Kreuzfahrt nun noch einmal gemeinsam mit euch Revue passieren lassen - wie versprochen habe ich euch einige tolle Bilder mitgebracht!




Tallinn

Die Hauptstadt von Estland begeistert mit mittelalterlichem Charme, die verwinkelten Gassen und die zum Teil noch sehr gut erhaltenen Burgmauern der Altstadt haben mir persönlich am Besten gefallen - kein Wunder, dass dieser Teil bereits im Jahre 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Während es im modernen Stadtzentrum eher etwas hektisch zugeht, tummeln sich im Kern der Altstadt etliche einladende Restaurants, Pubs und gemütliche Cafés. Entgegen meiner Erwartungen war es während meiner Reise übrigens gar nicht einmal so kalt, in Tallinn hatte es beispielsweise angenehme 23 Grad. Obwohl der Himmel auf manchen Bildern etwas anderes vermuten lässt, hat es tatsächlich an keinem einzigen Tag der Kreuzfahrt geregnet!




St. Petersburg

Mein persönliches Highlight der Reise war ganz eindeutig St. Petersburg. Glücklicherweise standen uns sogar zwei Tage in dieser tolle Stadt zur Verfügung, da unser Schiff über Nacht anlegte. Am ersten Tag in St. Petersburg, welcher auch gleichzeitig meinen ersten Besuch in Russland darstellte, besichtigten wir mit einer Touristengruppe den Katharinenpalast. Besonders bekannt ist der Palast durch das legendäre Bernsteinzimmer: Es war ein Geschenk von dem Preußischen König Friedrich Wilhelm I. an den russischen Zaren Peter den Großen. Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Zimmer von den Deutschen nach Königsberg gebracht, was dann mit dem Bernsteinzimmer geschah, ist bis heute unbekannt. Seit 2003 kann man im Katharinenpalast eine bis ins kleinste Detail nachempfundene Rekonstruktion des Bernsteinzimmers besichtigen. Der Katharinenpalast befindet sich in der Mitte des riesigen Katharinenparks. Ein Spaziergang durch diesen wundervollen Park ist übrigens sehr lohnenswert, neben dem großen See und etlichen Pavillions gibt es hier auch eine beeindruckende barocke französischen Gartenanlage und einen schattigen englischen Landschaftspark zu bestaunen. 


Am zweiten Tag buchten wir eine Tour durch St. Petersburg. Es war unheimlich spannend, die geschichtlichen Hintergründe dieser Stadt zu erfahren und viele tolle Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Besonders beeindruckt hat mich dabei übrigens die Auferstehungskirche, auch Blutkirche genannt. Entgegen des betont europäischen Charakters der Stadt, wurde diese Kirche mit ihren beeindruckenden bunten zwiebelförmigen Kuppeln im altrussischen Stil des 16. und 17. Jahrhunderts erbaut. Wie der inoffizielle Name betont, entstand die Auferstehungskirche da, wo Blut geflossen ist - nämlich das Blut des Zaren Alexander II, der hier am Gribojedowkanal zum Opfer eines Terroranschlags geworden ist. 

Wie ihr seht, hat mich St. Petersburg sehr gefesselt, zwei Tage haben kaum ausgereicht um voll und ganz in diese tolle Stadt einzutauchen - am liebsten hätte ich meinen Besuch um einige Tage verlängert. Wettertechnisch haben wir übrigens ein kleines Wunder erlebt, 27 Grad und strahlender Sonnenschein, das ist in St. Petersburg wirklich alles andere als üblich! 




Helsinki

Zugegeben, obwohl mir Helsinki ebenfalls recht gut gefallen hat, habe ich mir von der Hauptstadt Finnlands ein kleines bisschen mehr erwartet. Die Innenstadt kam mir ein wenig hektisch vor, überall Baustellen und umherirrende Menschen. Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Holzkirche, der älteste erhaltene Kirchenbau im Zentrum Helsinkis, und der imposante Hauptbahnhof, sind aber definitiv einen Blick wert.
 



Stockholm

Ein weiterer Favorit dieser Reise ist Stockholm. Die Stadt mit ihren tollen Bauwerken, den vielen Museen und beeindruckenden Häuserfassaden hat mir persönlich unheimlich gut gefallen - definitiv ein kleiner Geheimtipp! Stundenlang sind wir durch die Stadt spaziert, haben in einem kleinen Park eine Pause eingelegt und zu guter Letzt der Altstadt und dem Stockholmer Schloss einen Besuch abgestattet. Abends stelle ich mir das Ufer mit den gemütlichen Lounges übrigens besonders toll vor - wie schade, dass unser Besuch schon am späten Nachmittag wieder endete - Stockholm, wir sehen uns wieder!
  


 
Wie bereits im vergangenen Jahr hat mir auch diese Kreuzfahrt wieder unheimlich gut gefallen, vier tolle Städte, vier verschiedene Länder und zwischendurch den ein oder anderen Seetag an Bord um sich zu entspannen - genau das Richtige für mich und meinen Freund! Unser Starthafen war übrigens Kiel, obwohl ich sehr wenig von dieser tollen Stadt gesehen habe, hat sie mich sehr neugierig gemacht - vielleicht werde ich dem "hohen Norden" mal wieder einen Besuch abstatten!


SHARE:

15.08.17

time to relax


Morgen werde ich mich gemeinsam mit meinem Freund auf den Weg nach Kiel machen, von dort aus startet nämlich unser Kreuzfahrtschiff, welches in den nächsten Tagen in Stockholm, Tallinn, Helsinki und St. Petersburg anlegen wird. Ich freue mich sehr auf diese Reise und bin schon ziemlich gespannt auf all diese tollen Städte. Bisher habe ich mich eigentlich nur im Süden aufgehalten, auf der Landkarte war Berlin tatsächlich der höchste Punkt, den ich erreicht habe - höchste Zeit den Norden unsicher zu machen! Einzige Schwierigkeit: Was nehme ich mit? Das Kofferpacken für die südlichen Ländern, sprich Spanien oder Italien, war da recht einfach: Tops, Shorts - viele kurze, sommerliche Sachen. Da die Temperaturen in Schweden, Russland und Co. in der momentanen Jahreszeit aber selten die 20 Grad überschreiten, tue ich mir ein bisschen schwer mit der Auswahl meiner Garderobe. Soll ich meine schwarze, dicke Strumpfhose einpacken? Brauche ich gar eine Jacke und Pullover? Ein paar langärmlige Oberteile und schickere Blusen für den Abend befinden sich schon in meinem Koffer, dazu wird sich noch die ein oder andere Hose, ein paar Röcke, welche sich gut mit Strumpfhosen kombinieren lassen und eine bequeme Leggings für die Stadtausflüge gesellen. Wer meinen letzten Outfitpost gelesen hat, weiß, dass ich auch mein weißes Blumenkleid mitnehmen werde - zur Not kombiniere ich es eben mit einem leichten Jäckchen. Drückt mir die Daumen für den ein oder anderen wärmeren Tag! Habt ihr noch ein paar Tipps für mich, auf was ich im Bereich der Ostsee auf keinen Fall verzichten sollte? In diesem Sinne verabschiede ich mich nun und freue mich, euch demnächst einige tolle Bilder meiner Reise zeigen zu können!


SHARE:

11.08.17

more than you know

Kleid: Zara, Schuhe: Deichmann

Mein letzter Arbeitstag ist endlich vorüber und die Vorbereitungen für meinen Urlaub laufen auf Hochtouren. Das schöne weiße Kleid meines heutigen Outfit-Posts darf dabei natürlich nicht fehlen: Nachdem ich es heute Abend auf einer Grillfeier tragen werde, wird es anschließend auch den Weg in meinen Koffer finden  - mit den süßen Blumen-Stickereien und dem herrlich luftigen Stoff ist es einfach perfekt für den Urlaub! Ergattert habe ich es übrigens bei Zara, nachdem ich es zufällig an einer anderen Bloggerin entdeckt und mich auf den ersten Blick verliebt hatte. Mit den Fransen-Schuhen könnte das Outfit sogar fast als Festival-Look durchgehen, im Alltag kombiniere ich dazu aber lieber schöne Ballerinas oder weiße Sneakers. Wie gefällt euch mein Kleid, findet ihr Blumenstickereien momentan auch so toll?


SHARE:
Blog Layout Designed by pipdig