30.04.17

Outfits of the Month - April


Von wegen Blumen, Frühling und Sonnenschein - anstatt luftigen Kleidungsstücken musste ich meine Winterjacken und Pullover wieder hervorkramen! Hier im Süden lag bis gestern sogar noch eine dicke Schneeschicht auf all den tollen Kirschbäumen, einfach unglaublich - war das in den letzten Jahren auch schon so extrem? Bevor wir den Schnee und die eiskalten Temperaturen mit dem Beginn des neuen Monats hoffentlich hinter uns lassen, möchte ich meine Outfits des Monats April wie gewohnt noch einmal Revue passieren lassen: 

Obwohl das Wetter eher nass und grau war, wollte ich mit meinem roséfarbenen Pullover und dem weißen Mini-Kleid (richtig, dieses miniminimini-Kleid war tatsächlich als vollwertiges Kleid deklariert...) ein kleines Statement setzen - helle Farben machen einfach gute Laune!

Pullover: Zara, Kleid: Review by P&C, Leggings: H&M


Einer meiner liebsten Begleiter des vergangenen Monats war diese kuschelige Weste, welche ihr bestimmt schon häufiger in meinen Monatsrückblicken gesehen habt. Dieses Mal kombiniere ich sie zu einer etwas längeren blauen Bluse - ein richtig bequemer Casual-Look.

Weste und Leggings: H&M, Bluse: Zara


Momentan liebe ich karierte Hemden und Blusen - besonders gerne mag ich dabei diese schöne Modell in Kombination mit meinem schwarzen Lieblingsrock.

Hemd: Pimkie, Rock: H&M


Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie lange ich schon nach solch einem Pullover gesucht habe, vor einigen Wochen wurde ich dann endlich fündig. Ich finde diese Stickerei einfach so schön - wenn die Blumen draußen schon nicht zeigen können wie schön sie blühen, dann doch wenigstens auf meinem Pullover!
 
Pullover: Pimkie, Rock: H&M

SHARE:

25.04.17

Tipp des Monats April


Wie bereits in einem meiner letzten Posts erwähnt, sind die tollen Kosmetikartikel der britischen Yotuberin Zoella nun exklusiv bei Rossmann erhältlich. Da ich wirklich unheimlich begeistert von diesen Produkten bin, möchte ich sie euch in meinem heutigen "Tipp des Monats" etwas genauer vorstellen: 



Zoella beauty Blissful Mistful duftendes Körperspray - 9,99€
Zoella beauty Favourite Things Beauty-Tasche - 9,99€
Zoella beauty Fizz Bar duftende Badebrause - 5,99€





Zoella beauty Scooper Dooper Schaumbad - 8,99€
Zoella beauty Soak Opera Bade- & Duschcreme - 5,99€
Zoella Blissful Mistful festes Parfüm - 5,99€
Zoella beauty Wondrous Whip sahnige Körpercreme - 9,99€





Zoella beauty Pretty Polished Zuckerpeeling - 8,99€
Zoella beauty Soap Pop duftende Seife am Stiel - 5,99€
Zoella beauty Winking Beauty-Tasche - 12,99€
Zoella beauty Wonder Hand feuchtigkeitsspendende Handcreme - 6,49€





Zoella beauty Collar Beauty-Tasche - 9,99€
Zoella beauty Sweet Inspirations duftendes Körperspray: - 9,99€
Zoella beauty Sugar Dip duftendes Badesalz - 6,99€
Zoella Bath Latte Bade- & Duschmilch - 6,99€





Zoella beauty Body Fondant Schimmerbalsam - 11,99€
Zoella beauty Double Crème Körpercreme - 5,99€
Zoella beauty Le Fizz duftende Badebrause - 5,99€
Zoella beauty Life Is Sweet Beauty-Tasche - 7,99€

  

Und, welche Produkte habe ich mir nun zugelegt? Ich habe die Fizz Bar duftende Badebrause, die Wondrous Whip sahnige Körpercreme und die Bath Latte Bade- und Duschmilch ergattert. Alle drei Produkte sind einfach ein Traum: das Design, der Duft, die Konsistenz, die pflegende Wirkung - mit meiner Ausbeute bin ich wirklich rundum zufrieden, ich bin mich sicher, dass ich mir noch das ein oder andere Produkt von Zoella zulegen werde. Selbstverständlich ist mir auch aufgefallen, dass sich die Preise schon deutlich von denen des normalen Rossmann-Sortiments unterscheiden, dennoch muss ich an dieser Stelle auch betonen, dass alle Artikel der Zoella-Kosmetiklinie ohne Tierversuche getestet wurden, leider ist das auch heute noch keine Selbstverständlichkeit - hierfür zahle ich gerne ein bisschen mehr.

Na, habt ihr die Produkte von Zoella auch schon entdeckt und ausprobiert? Welches ist euer Favorit?


Bilder via Rossmann
 
SHARE:

20.04.17

Shirin David created by the community


Shirin David, Yotuberin und DSDS-Jurymitglied, hat mithilfe ihrer Community ihren ersten eigenen Duft kreirt. Zugegeben, ich verfolge Shirin schon seit ihren ersten Youtube-Videos und obwohl ich für DSDS eher wenig übrig habe, lasse ich es mir nicht nehmen, hin und wieder Samstagabends in die Mottoshows zu zappen, um ihre tollen Outfits und ausgefallenen Frisuren zu bewundern. Als Shirin vor einiger Zeit den Aufruf an ihre Community startete, auf dm.de an der Rezeptur für ihr eigenes Parfum mitzuwirken, war meine Neugierde geweckt. Seit einigen Tagen ist besagtes Parfum nun in allen dm-Drogeriemärkten erhältlich - einmal als 50 ml- (Goldene Verpackung) und einmal als 30 ml-Version (Weiße Verpackung). Ich persönlich habe mich für die weiße Edition, sprich 30ml entschieden. Anders als bei den üblichen Karton-Verpackungen empfinde ich die Aufmachung dieses Parfums als recht hochwertig. Besonders überrascht hat mich vor allem der tolle Flakon, die vielen kleinen Steine auf der Kappe sehen wirklich unheimlich schick aus. Obwohl es die Preise nicht vermuten lassen, 19,95€ für 30ml und 29,95 für 50ml, wirkt das Parfum durch Verpackung und Flakon tatsächlich recht edel und teuer. Übrigens, das Parfum wurde ohne Tierversuche dermatologisch getestet, ist vegan und damit frei von tierischen und Inhaltsstoffen - Daumen nach oben!


Der Duft selbst ist relativ schwer, er besteht aus folgenden Noten:

Kopfnote: Mandarine, Pfirsich, Kirsche, schwarze Johannisbeere, Kokoswasser, rosa Pfeffer, Orangenblüte, Jasmin, Iris

Herznote: weißer Moschus, weiße Blüten, provenzalische Rose

Basisnote: Pralinenakkord, holzige Noten, Karamell

Da es sich bei diesem Duft nicht um ein Eau de Toilet sondern um ein Eau de Parfum handelt, reicht ein Sprühstoß vollkommen aus um den Geruch auch noch nach einigen Stunden intensiv wahrnehmen zu können. Ich persönlich bin eigentlich kein Fan schwerer Düfte, dieses Parfum hatte mich aber schon nach der ersten Sekunde überzeugen können. Vielleicht erinnert ihr euch noch an diesen Post, hier habe ich meine damaligen Parfum-Lieblinge, unter anderem "Fuel for Life" von Diesel vorgestellt. "Fuel for Life" beinhaltet eine ganz ähnliche Rezeptur wie das von Shirin, kein Wunder, dass dieser Duft mir sofort zugesagt hatte. Ich denke, bei diesem Duft werden sich die Geister scheiden, mögt ihr schwere, intensiv-frische Düfte, ist dieses Parfum genau das Richtige für euch. Bekommt ihr allerdings schnell Kopfschmerzen von intensiven Düften, solltet ihr lieber auf einen leichteren Duft zurückgreifen. Solltet ihr euch das Parfum bereits zugelegt haben und ihr seid letztendlich doch nicht so ganz zufrieden damit, könnt ihr es auch einfach Zweckentfremden: Dank des tollen Flakons sieht es auch als Dekorationsgegenstand richtig hübsch aus ;)


SHARE:

15.04.17

the last days


|Gefunden| Zoelles Beauty-Artikel gibt es nun bei Rossmann, mehr Infos findet ihr hier. Die Badebrause wanderte erstmal direkt in meinen Einkaufskorb - das herrlich sprudelnde, tierversuchsfreie Produkt kann ich euch wirklich nur ans Herz legen!

|Gesehen| Prison Break ist mit einer neuen Staffel am Start! Na, wer von euch sitzt heute Abend auch gespannt vor dem Fernsehr? 
|Gefreut| Über all die herrlich blühenden Kirschbäume!


|Geärgert| Über Menschen, die meinen über dich urteilen zu können, ohne dich überhaupt zu kennen.
|Getrunken| Leckere Erdbeer-Smoothies und erfrischende Drinks mit Blaubeeren.


|Gehört| Was viele von euch bestimmt noch nicht wussten: Ich bin ein kleiner One Direction Fan und mein Liebling ist Harry Styles. Klar, dass seine Solo-Nummer bei mir momentan rauf und runter läuft!



|Gerochen| Shirin David, Youtuberin und Jury-Mitglied bei DSDS, hat nun ihren eigenen Duft kreirt, welchen es exklusiv bei dm zu kaufen gibt. Ich persönlich finde den femininen Duft sehr gelungen - mehr davon in einem meiner nächsten Posts. 
|Getan| Gemeinsam mit meinem Freund und seinem Hund die ersten frühlingshaften Tage genossen.

 
|Gewünscht| Dass die Menschen endlich mal wieder ein bisschen mehr nachdenken, bevor sie sprechen. 
|Gelacht| Ist der Karton auch noch so klein, meine Miez quetscht sich rein - muss wohl ein besonders toller Karton gewesen sein ;) Obwohl es mittlerweile wieder etwas wärmer ist und ich die Heizung bereits ausgeschalten habe, gefällt es meiner Miez dort oben wohl immer noch ziemlich gut! 

 
|Gekauft| Zwei tolle Oberteile, die ich euch in einem meiner nächsten Posts auf jeden Fall noch etwas genauer zeigen werde!
|Gegessen| Leckere Vollkornnudeln im Vapiano und das erste Eis in diesem Jahr. 


|Gesucht| Einen tollen Bikini für den Sommer! Leider sind meine Favoriten bei H&M in meiner Größe bereits ausverkauft - wisst ihr, wo ich tolle Modelle in der berüchtigten Triangl-Optik ergattern könnte?
|Gelesen| bzw. lesen lassen - mehr darüber erfahrt ihr in meinem letzten Post.



SHARE:

10.04.17

Vom Lesen und Lesen lassen


Ich erinnere mich noch sehr gut an den aufregenden Moment, als ich meine ersten Wörter und Sätze lesen konnte. Es muss einige Wochen nach meiner Einschulung gewesen sein, wie gewohnt fuhr ich gemeinsam mit meiner Mutter zum Einkaufen. Schon im Auto bemerkte ich zum ersten Mal ganz bewusst all die Straßenschilder, Arzt-Tafeln, Namen von Restaurants und diversen Kaufhäusern. Auch im Supermarkt war es dieses Mal richtig aufregend: Aus jeder Ecke sprangen mir Produktbezeichnungen, Werbeslogans und Namen ins Auge, überall Wörter - Wörter, die von einem auf den anderen Tag plötzlich eine Bedeutung hatten, Wörter, die ich verstand, weil ich sie nun lesen konnte. Die Freude, die ich bei dieser Erkenntnis empfand, habe ich bis heute nicht vergessen. Meine Euphorie für Wörter und Sätze ebbte nach diesem Ereignis übrigens nicht ab, schon wenige Tage darauf hielt ich mein erstes richtiges Buch in den Händen, eine Pferdegeschichte. Lesen wurde zu einem meiner größten Hobbys. Als Kind verschlang ich ein Buch nach dem anderen, meine Freunde nannten mich "Leseratte", in meiner Jugend las ich mindestens ein Buch pro Woche und auch in meiner Ausbildungszeit verbrachte ich die Mittagspausen lieber mit einem Buch als mit meinen Kollegen. Vor meinem Lesefieber blieb übrigens auch dieser Blog nicht verschont, unter der Kategorie "Buch" habe ich hier sogar etliche Buchrezensionen verfasst. In den letzten Monaten rückte das Lesen leider immer weiter in den Hintergrund: Arbeit, Haushalt, Weiterbildung, Abendschule und Lernstress - wie sollte ich da noch Zeit für ein Buch haben? Schockiert musste ich feststellen, dass ich seit einer halben Ewigkeit tatsächlich kein Buch mehr gelesen habe. Einzig und allein zwanzig Seiten im Wartezimmer meines Zahnarztes habe ich in diesem Jahr geschafft! Um dem Spitznamen aus meiner Kindheit wieder gerecht zu werden, musste ich mir etwas einfallen lassen - auf eine tolle Idee hat mich letztendlich mein Arbeitskollege gebracht: Zu Weihnachten bekam er von seiner Frau ein Hörbuch geschenkt, egal ob beim Kochen oder in der Werkstatt - von nun an hatte er seine liebsten Bücher immer in Form einer Audiodatei dabei - was für eine tolle Alternative, das muss ich mir doch mal genauer ansehen! Gesagt, getan: Auf audible fand ich eine unheimlich große Auswahl verschiedenster Hörbücher, egal ob Krimi, Thriller oder Liebesroman - hier ist für jeden etwas dabei. Von nun an lese ich meine Bücher zwar nicht mehr selbst, tauche aber dennoch voll und ganz in die spannenden Welten der Protagonisten ein, rätsle, freue, weine und fiebere mit meinen Helden mit - wie damals, als ich noch ein dickes Buch in der Hand hatte. Wisst ihr was das Beste daran ist? Ich kann es ganz nebenbei machen, egal ob Hausarbeit oder Sport - auch ich habe meine Kopfhörer mittlerweile immer parat. Nun fragt ihr euch bestimmt, welches Buch ich in den letzten Wochen besonders gerne gelesen, bzw. gehört habe - es ist "Ein ganz neues Leben", jenes Buch, welches ich vor Monaten in dem Wartezimmer meines Arztes begonnen hatte und nie über Seite 20 hinauskam. Vor einigen Tagen bin ich damit fertig geworden - genauer gesagt innerhalb einer Bügelseassion und dem alljährlichen Frühjahrsputz, auf welchen ich mich dank des Hörbuchs sogar richtig gefreut hatte. Das Buch gegen ein Hörbuch zu tauschen um zu erfahren, wie es nach den ersten zwanzig Seiten weitergeht, war definitiv eine richtige Entscheidung: "Ein ganz neues Leben", ist die großartige Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr" - ein Buch voller Überraschungen und Emotionen. Gemeinsam mit der wundervollen Sprecherin Luise Helm erfahren wir, wie es Louisa Clarke nach dem Tod von Will Traynor ergeht:

"Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verloren hat, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen - Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand etwas geahnt hat."

Na, auf den Geschmack gekommen? Selbstverständlich gibt es auch mein derzeitiges Lieblingsbuch als Hörbuch bei audible.de - probiert es doch einfach mal aus!

Das Lesefieber hat mich nun wieder richtig gepackt und ich bin schon sehr gespannt darauf, welches Hörbuch mich wohl als nächstes in seinen Bann ziehen wird!



 *in freundlicher Zusammenarbeit mit audible


SHARE:

06.04.17

part of your symphony

Cardigan: New Yorker, Bluse: Zara, Crop-Top und Leggings: H&M, Schuhe*: Schuhtempel24


So gerne ich auch schicke Blusen und Röcke mag, manchmal darf es auch mal ein bisschen bequemer sein. Einer meiner liebsten Casual-Looks ist übrigens die Kombination meines heutigen Posts: Ein schwarzen Cardigan, eine blauen Bluse, Leggings und flache, bequeme Schuhe. Da ich dem Zwiebel-Look zur Zeit ohnehin verfallen bin (nasses, kaltes Aprilwetter lässt Grüßen!), trage ich über der blauen Blusen ein schwarzes Crop-Top. Ein simples aber dennoch schönes Outfit - einfach perfekt für die Übergangszeit!

Wie gefällt euch mein Look, was tragt ihr bei dem momentanen nass-grauen Wetter?


*sponsored

SHARE:

02.04.17

French Toast mit Ahornsirup


Es gibt doch nichts besseres als ein leckeres Frühstück! Mein absoluter Breakfast-Liebling ist übrigens Frech Toast mit Ahornsirup - das dazugehörige Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten: 



Zutaten: 

4 Scheiben Toastbrot
250ml Milch
2 EL süße Sahne
3 EL Zucker
2 EL Zimt
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier
8 EL Butter
200ml Ahornsirup
Puderzucker


Zubereitung: Eier, Milch, Sahne und Vanilleextrakt verrühren. Zimt und Zucker vermengen und 2/3 in die Masse geben. In einer Pfanne 1 Esslöffel Butter langsam erhitzen. Eine Scheibe Toastbrot, je Seite ca. 5 Sekunden, in die Masse geben und anschließend beide Seiten so lange anbraten, bis sie golden-braun sind. Diesen Vorgang wiederholt ihr nun mit den übrigen Brotscheiben. Sind alle Toasts fertig, stapelt ihr sie übereinander. Die Seite, auf die das nächste Toastbrot gestapelt wird, bestreiche ich mit etwas Ahornsirup, ihr könnt euren French Toast natürlich aber auch erst zum Schluss mit Ahornsirup übergießen. Beide Varianten schmecken wirklich himmlisch! Je nach belieben könnt ihr den French Toast nun noch mit Puderzucker bestreuen und mit Erdbeeren garnieren.


SHARE:
Blog Layout Designed by pipdig