08.01.19

Jahresrückblick 2018


... weil das Leben dahinter lauter wird.

34 Beiträge habe ich im letzten Jahr auf diesem Blog veröffentlicht - so wenige wie noch nie. Woran das lag? Wie ihr wisst, bin ich Anfang des Jahres mit meinem Freund zusammengezogen, wir verbringen nun viel mehr Zeit miteinander, gucken gemeinsam Filme, kochen zusammen, reden viel. Als ich noch alleine gelebt habe und meine Nachmittage und Abende größtenteils alleine verbrachte, konnte ich mich stundenlang dem Blog widmen, habe Beiträge vorbereitet, Texte geschrieben und Fotos gemacht. Mir hat die Arbeit rund um meinen Blog sehr viel Spaß gemacht, es war mein liebstes Hobby, an manchen Tagen sogar meine komplette Erfüllung. Im Gegensatz zu meinem Beruf konnte ich hier auf dem Blog kreativ sein, über meine Interessen sprechen, mich mit meinen Lesern austauschen und euch regelmäßig Bilder aus meinem Leben zeigen. Seit dem Umzug in die gemeinsame Wohnung wurde mein Hobby von tollen Unternehmungen, langen Gesprächen, witzigen Spieleabenden und einigen verrückten Aktionen abgelöst. Man darf nicht vergessen, dass hinter jedem Blog ein Mensch steckt, dessen Leben sich nicht nur im Internet, sondern auch "draußen" abspielt. Mir persönlich gefiel das Leben außerhalb des Internets immer besser woraufhin der Blog auf der Strecke blieb. Am Anfang habe ich mich regelrecht verrückt gemacht und dachte, ich müsse unbedingt etwas posten um nicht in Vergessenheit zu geraten. Einmal habe ich sogar daran gedacht den Blog offline zu nehmen, um diesem Druck zu entfliehen. Mittlerweile weiß ich, dass es gar nicht schlimm ist, wochenlang nicht präsent zu sein. Für die Zukunft habe ich mir überlegt, immer dann etwas zu posten, wenn ich Lust darauf habe und die nötige Zeit dafür finde, ohne Zwang und ohne Druck, denn im Grunde macht mir das Bloggen immer noch unheimlich viel Spaß. Wer weiß, vielleicht ist mein Zeitmanagement eines Tages so gut, dass ich meinen Beruf, mein Privatleben und das regelmäßige Bloggen wieder unter einen Hut bekomme. Ich hoffe, ihr bleibt mir dennoch treu und schaut das ein oder andere Mal bei mir vorbei, auch wenn nicht mehr regelmäßig Beiträge auf dieser Seite veröffentlicht werden. Eines werde ich allerdings beibehalten und das ist mein Jahresrückblick. Wie auch schon in all den Jahren zuvor, möchte ich mit euch gemeinsam mein vergangenes Jahr Revue passieren lassen. Los geht's!


Der Start in das vergangene Jahr war schrecklich. Meine kleine Katze Minou ist am 4. Januar aufgrund einer schweren, unheilbaren Krankheit verstorben. Wer ein Haustier hat oder hatte, weiß ganz genau, dass ein solcher Verlust unheimlich schmerzvoll ist. Einge Wochen lang dachte ich sogar, meine Welt würde nie wieder gut werden. Doch das wurde sie. Im Frühling habe ich mit meinem Freund unsere erste gemeinsame Wohnung bezogen. Hier habe ich euch einige Details aus meinem neuen Zuhause gezeigt. Eines der schönsten Ereignisse in dem vergangenen Jahr war wohl aber die Ankunft unserer beiden kleinen Kätzchen Nala und Larry. Sie haben sich wirklich ganz toll eingelebt, sind gesund, seeeehr munter und mittlerweile auch ein ordentliches Stück gewachsen.



Im Sommer ging es für mich endlich wieder in meine Lieblingsstadt Berlin. Wir machten dort auch enige Ausflüge wie z.B. auf den Teufelsberg oder zu den Beelitzer Heilstätten. Mehr dazu findet ihr übrigens hier. Den Sommer konnte ich dieses Jahr übrigens in vollen Zügen genießen, denn im Gegensatz zu meiner alten Wohnung besaß mein neues Zuhause nicht nur einen, sondern gleich zwei Balkone! Die lauen Sommernächte mit mit einem Glas Aperol Spritz in unserem gemütlichen Lounge-Bereich möchte ich nun nicht mehr missen!



Im Herbst haderte ich ziemlich mit mir selbst und diesem Blog. Wie soll es weitergehen? Wird es überhaupt weitergehen? Keine Sorge, wie oben bereits erwähnt, werden auch in diesem Jahr wieder einige Beiträge online kommen. Ich möchte keine Post-Versprechungen machen und sie dann wieder nur mäßig einhalten, dennoch sind schon einige Beiträge in Planung, die ihr mit Sicherheit bald zu Gesicht bekommen werdet. Neben den Gedanken um den Blog habe ich im Herbst außerdem einen kleinen Wellness-Trip unternommen, bei dem ich mich so richtig schön entspannen und es mir gut gehen lassen konnte.



Der Winter, ganz besonders die Weihnachtszeit, ist meine liebste Zeit im Jahr. Die letzten Wochen verbrachte ich mit meinen Liebsten auf Weihnachtsmärkten, Adventsausstellungen oder auch einfach nur ganz gemütlich mit vielen Kerzen und einer Tasse Tee auf der Couch. An Silvester selbst bin ich immer ein wenig wehmütig, hier wird mir immer wieder klar, wie vergänglich doch alles ist. 
Was ich im neuen Jahr geplant habe? Im Februar geht es für mich und meinen Freund zum Skifahren nach Österreich. Im Sommer haben wieder eine kleine Kreuzfahrt-Reise geplant, nach Berlin würde ich natürlich auch gerne wieder fahren  - mal sehen, ob das klappt!



Ich freue mich auf 2019 und bin gespannt, was es zu bieten hat. Ich hoffe, ihr hattet alle einen tollen Start und könnt das neue Jahr genießen, bis bald!
SHARE:
Blog Layout Designed by pipdig