14.06.11

Buchvorstellung: Zwei Freundinnen, ein Sommer


Von: Kate Le Vann
Seiten: 160
Format: Taschenbuch
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 8. Juni 2011


Inhalt:

Die ersten Sommerferien ohne Eltern! Rachel und Samantha können ihr Glück kaum fassen. Doch in Frankreich läuft manches anders als gedacht: Die schüchterne Rachel landet bei einer schicken, herzlichen Familie, ihre Gastschwester Victoire kennt alle angesagten Clubs. Sams Gastfamilie hingegen ist streng, wortkarg und absolut uncool. Während Sam kaum ausgehen darf, mausert Rachel sich zum Partygirl. Und dann verlieben sich beide in den charmanten Lucas ...


Einen Monat in Frankreich mit der besten Freundin zu verbringen ist für viele Mädchen ein Traum. Für Rachel und Samantha ist er Wirklichkeit geworden. Doch so schön die Vorfreude auch war desto schneller wird Samantha auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ihre Freundin Rachel hat das große Los gezogen: Eine Superaustauschfamilie und die hübschesten Jungs Frankreich drehen sich nach ihr um. Sam’s Gastfamilie hingegen ist grauenvoll. Doch zum Glück gibt es deren Sohn Lucas. In ihrer Heimat fällt es Sam um einiges leichter mit Jungs zu flirten als Rachel, doch hier ist andersherum. Ehe sie sich versieht ist ihre Freundin keine Jungfrau mehr und knuscht auch noch mit Lucas rum. Warum Sam am Ende dann doch noch der strahlende „Sieger“ dieses Urlaubs ist liegt einzig und allein an dem charmanten Bruno. Allerdings zerbrach nach diesen 4 Wochen auch eine langjährige Freundschaft. Eigentlich hat mir dieses Buch sehr gut gefallen, doch schon bald hat sich in mir eine riesige Wut angesammelt. Dies führt wohl darauf zurück das ich mich sehr gut in Samantha hineinversetzen und ihre Eifersucht absolut nachvollziehen konnte. Ein paar leichtere, fröhlichere Momente hätten diesem Buch sicherlich nicht geschadet, die ständige Eifersucht der Hauptperson wirkt relativ aufdringlich und beabsichtigt. Trotzdem ein relativ schönes und kurzes Buch für den Sommer.

Bild: amazon.de
SHARE:

1 Kommentar:

  1. WOW, ich mach auch eine Präsentation über des buch, aber ich hab die Inhaltsangabe ned so gut hinbekomme, mich hat es auch manchmal wütend gmacht, weil ich Sam iwie mehr mag wie Rachel
    ...
    Naja, ist Geschmacksache

    AntwortenLöschen

Blog Layout Designed by pipdig