20.02.17

Tipp des Monats Februar


Kokosöl hier, Kokosöl da - dem Hype um dieses Wundermittel kann man momentan einfach kaum entkommen. Da auch mich die Nuegierde gepack hat, habe ich das Kokosöl in den letzten Tagen ausgiebig getestet und muss abschließend gestehen: Nicht zu Unrecht ist dieses Produkt ein wahrer Alleskönner - seht selbst: 


Kokosöl für die Haut:  Dank seiner vielfältigen Wirkungen gilt das Kokosöl in der Heimat der Kokospalmen bereits seit Jahrtausenden als das beste Hautpflegemittel überhaupt. Beauty-Joker des Kokosöls ist die Laurinsäure, die der wichtigste Inhaltsstoff des duftenden Schönheits-Elixiers ist. Laurinsäure wirkt tatsächlich antibakteriell und bietet damit der Haut Schutz vor Keimen und Bakterien. Naturbelassenes Kokosöl schenkt der Haut Feuchtigkeit und schützt sie nachweislich vor aggressiven Umweltgiften. Es reguliert aktiv den Säure-Basen-Haushalt der Haut und wirkt somit der Hautalterung entgegen. Bio-Öl kann sogar auf Schürf- oder Schnittverletzungen aufgetragen werden. So wird der Heilungsprozess beschleunigt. 

Besonders gerne trage ich einmal pro Woche eine Kokosöl Maske für das Gesicht auf, dafür benutze ich folgende Zutaten: 


1 Esslöffel Kokosfett
1 Spritzer Zitronensaft
3 Tropfen Teebaumöl 
1 Teelöffel Honig

Zubereitung und Anwendung: Kokosöl in einem Wasserbad schmelzen, anschließend die übrigen Zutaten hinzugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. Die selbst gemachte Reinigungslotion auf  die Gesichtshaut auftragen und mit den Fingerspitzen vorsichtig einmassieren. Nach einer Minute Einwirkzeit wird die Lotion mit reichlich lauwarmem Wasser wieder abgewaschen. Zurück bleibt eine weiche, zarte Gesichtshaut.


Kokosöl für die Haare: Wie oben bereits erwähnt, hat Laurinsäure eine antibakterielle und anti-fugale Wirkung und kann aus diesem Grund Erreger, die das Haarwachstum negativ beeinträchtigen, auf der Kopfhaut zerstören.Sie schützt vor Haarausfall und kann dazu beitragen, dass die Haare schneller wachsen. Kokosöl sorgt aber nicht nur auf der Kopfhaut für ein besseres Haarwachstum, es fördert außerdem die Regenration trockener und spröder Haare. Wie ein Film legt sich das Öl um jedes einzelne Haar, sodass die Feuchtigkeit nicht heraus kann. Stumpfe, matte und aufgeraute Haare werden weich, strahlend und glatt.

Ich lasse das Kokosöl am liebsten über Nacht in Form einer Haarmaske einwirken. Ab und zu wasche ich meine Haare aber auch mit einem selbstgemachten Kokosöl-Shampoo. Möchtet ihr das auch gerne einmal ausprobieren, benötigt ihr: 

3 EL echte Kernseife, gerieben 
8 EL heißes Wasser
1 EL Apfelessig
1 TL Kokosöl

Zubereitung und Anwendung: Alle Zutaten werden in eine Schüssel gegeben und im Wasserbad langsam erhitzt. Sie werden gründlich verrührt, bis eine homogene Masse entstanden ist. Das fertige Shampoo wird in eine Flasche umgefüllt und ist circa 8 Wochen haltbar. Zur Anwendung wird circa ein Teelöffel Haarshampoo auf den nassen Kopf gegeben und mit den Fingerspitzen einmassiert. Nach kurzem Einwirken wird das selbst gemachte Shampoo wieder ausgewaschen.


Kokosöl für die Nägel: Starke Nägel mit Kokosöl – auch das geht! Die unlackierten Finger- und Fußnägel mit etwas Kokosöl einreiben, um sie zu pflegen und zu stärken. Auch bei lackierten Nägeln kann man das Öl anwenden: Dann einfach nur regelmäßig um den Nagel herum in die Nagelhaut einmassieren.


Kökosöl zum Kochen:  Das Koksöl ist auch in der Küche ein echter Allrounder! Im Gegensatz zu vielen anderen Ölen, die bei starker Erhitzung ungesunde Stoffe und ungesättigte Fettsäuren entwickeln können, eignet sich Kokosöl besonders gut zum Braten. Warum ist das so? Natives, kaltgepresstes Bio-Kokosöl wird beim Herstellungsprozess schonend zubereitet, sodass noch viele wertvolle Nährstoffe darin enthalten sind. Es wird als extrem hitzebeständiges Öl gehandelt, das seine guten und wertvollen Eigenschaften auch beim Braten behält.



Das Kokosöl ist wirklich eine echte Wunderwaffe, nach regelmäßiger Anwendung des Öls glänzen meine Haare unheimlich und fühlen sich wunderbar weich und geschmeidig an. Auch meiner Haut tut das Kokosöl richtig gut: Kleine Unreinheiten, mit denen ich ab und an zu kämpfen hatte, sind verschwunden. Meine Nägel sind kräftig und gesund, mein Nagelbett ist sehr gepflegt. Benutzt man Kokosöl beim Kochen, ist ein gesunde Ernährung vorprogrammiert. Ein Produkt, das ich euch somit nur ans Herz legen kann.


SHARE:

45 Kommentare:

  1. Ich höre im Moment auch so viel von Kokosöl! Habe es aber noch nie gekauft. Finde die Art des Postest echt gut und das mit der Haarmaske muss ich demnächst auch mal ausprobieren!
    Lg. Anna :)

    https://wwwannablogde.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Toll!
    Ich benutze Kokosöl für so gut wie alles. ;)
    Zur Hautpflege, zur Haarpflege und zum Kochen...
    Ich bin total begeistert davon!
    Liebste Grüße
    http://www.fashionladyloves.com/

    AntwortenLöschen
  3. Habe auch mal über Kokosöl berichtet, ist wirklich ein Alleskönner :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag Kokosöl unheimlich gerne, benutze es seit kurzem ab und zu für mein Gesicht, das ist so toll :).

    Gilmore Girls sind so klasse, finde die beiden total toll :)
    Alles Liebe Sara <3

    AntwortenLöschen
  5. Ja, seit einiger Zeit ist Koksöl in aller Munde.
    Nach deinen tollen Tipps und Rezepten werd ich es jetzt doch auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Post! Kokosöl ist mal ein Produkt, das den Hype meiner Meinung nach wert ist. So vielfältig und pflegend! :)
    Liebste Grüße
    Jasmin
    https://littlethingsbyjasmin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Wow danke für den Tipps!
    Liebe Grüße zum Montag!

    AntwortenLöschen
  8. Kokosöl ist so super- ein richtiger Alleskönner ❤
    Liebst, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  9. Super schöner Post! Ich bin auch erst kurzem dem Koksöl-Hype verfallen und muss gestehen, dass ich seither fast nichts anderes mehr benutze haha :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  10. An Kokosöl kommt man momentan ja wirklich kaum vorbei. Es klingt aber auch einfach zu gut :)
    Ich muss es demnächst definitiv auch mal ausprobieren <3

    Caro x
    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  11. Ich nutze Kokosöl auch super gerne und es gehört zu meinen Beauty-Must-haves.

    Liebe Grüße Jessy
    Kleidermaedchen.de

    AntwortenLöschen
  12. Wie wahr, wie wahr... trotz langem wehren hat mich die Neugier dann auch doch irgendwann gepackt :)
    Allerdings ist es mir zu fettig für die Haut... und eigentlich auch für die Haare. Wenn aber die Spitzen sher trocken durch die Heizungsluft sind, oder ich nichts anderes dabei habe, dann macht Kokos-Öl einen guten Job :)

    Lg, Mny von www.braids.life

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jimena,
    ich verwende Kokosöl für meine Hunde und zum kochen :-) Wusste aber nicht, dass es auch für die Haare so gut ist. Danke für den Tipp!
    Viele Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  14. Ich mag Kokosöl gern zum Abschminken, hab davon aber auch teilweise Unreinheiten bekommen. Ist nicht für jedermann!

    -Kati
    Almost Stylish

    AntwortenLöschen
  15. super Tipp! bin selber auch ein riesen Fan von Kokosöl und benutze sowohl in der Küche als auch zur Körper- und Zahnpflege :)

    ❤ Tina
    http://liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  16. Ich mag Kokosöl sehr gerne, für alles mögliche. Vielen Dank für die Tips, das werde ich sicherlich mal nachmachen :).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Kokosöl ist so ein Wundermittel - das benutze ich auch super gerne! Die Haarmaske ist eine tolle Idee - danke dafür. :-)

    Liebe Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Jimena,
    das sind wirklich interessante Tipps wie man Kokosöl verwenden kann. Die Haarmaske klingt total interessant. Mal sehen, ob ich Zeit finde die auch mal auszuprobieren. :)
    LG Jo

    AntwortenLöschen
  19. Ohh wie cool *_*
    Muss ich unbedingt mal nachmachen :D
    Ich mache mir immer eine Avocado-Maske :)<3
    Bei mir läuft übrigens gerade eine Blogvorstellung, würde mich sehr über deine Teilnahme freuen! :)<3

    Hier der Link: http://julieluvely.blogspot.ch/2017/01/400-leser-blogvorstellung.html

    Alles Liebe Julie
    julieluvely.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  20. Ein richtig toller Post :)
    Kokosöl ist einfach ein richtiges Wundermittel.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  21. Not sure what is written but it would be something good :)
    Top rated coupons by Fivestarcoupon.com

    AntwortenLöschen
  22. Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  23. Die Maske für´s Gesicht klingt super. Die muss ich auch mal ausprobieren!

    Liebe Grüße Kristina von KDsecret

    AntwortenLöschen
  24. Stimmt, von Kokosöl hört und liest man mittlerweile wirklich viel - bisher habe ich es tatsächlich nur zum kochen und gelegentlich für meine trockenen Haarspitzen verwendet. Ins Gesicht habe ich mich damit noch nicht getraut, da ich Angst habe der hohe Fettgehalt verursacht unreine Haut. Die Maske hört sich allerdings sehr gut an, besonders, dass du Teebaumöl ergänzt hast, gefällt mir :) Liebe Grüße, Nina http://www.najsattityd.de

    AntwortenLöschen
  25. Kokosnussöl benutze ich echt für alles. zum Braten, zum einkremen zum pflegen und und :)

    Love, Janine
    www.florafallue.com

    AntwortenLöschen
  26. Ganz tolle Tipps, ich muss endlich auch einmal mit Kokosöl kochen oder eine tolle Gesichtsmake zaubern;)Toller Blog, ich folge dir nun gerne :)
    Liebe Grüße
    Isa
    www.label-love.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  27. Auf Arganöl schwöre ich schon lange, Kokosöl habe ich noch immer nicht ausprobiert. Sollte ich auch endlich mal machen!

    AntwortenLöschen
  28. Ich liebe Kokosöl! *-* Egal ob als Beauty-Wunderwaffe, oder auch zum Kochen. :)
    Ein echtes Allround-Talent! :)
    Liebe Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    AntwortenLöschen
  29. Ich liebe ja Kokosôl. Ich verwende es zum Kochen, als Gesichtscreme , zum Ölziehen und sogar als Rasierschaum
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  30. Echt tolle Tipps!

    Liebe Grüße,
    Anna
    http://alien-panda.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  31. Kokosöl ist einfach perfekt für "fast" alles ;)
    Toller Tipp :)

    Liebste Grüße
    Swantje von http://www.swanted.de/

    AntwortenLöschen
  32. Ein toller Beitrag. Ich wusste gar nicht, dass das so gut für die Haare ist. Muss ich mal nach einen Shampoo mit Kokos Öl Ausschau halten, denn meine Haare sind leider auch immer etwas trocken und bisher habe ich nichts gefunden, dass dagegen wirklich hilft.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.

    AntwortenLöschen
  33. Ich kann mir vorstellen, dass Kokosöl ein kleines Wundermittel ist. Ich persönlich nutze es gern für Haarkuren, weil es die Haare eben wirklich weich und geschmeidig macht. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Jimena

    Das ist so ein toller und hilfreicher Bericht! Danke Dir, muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
  35. Ich bin echt versucht das mal auszuprobieren, aber eigentlich kann ich Kokosnuss nicht ausstehen :( Aber das klingt trotzdem verdammt gut :)
    jofthewolves.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  36. Cooles Rezept, fürs Gesicht hab ich das schon mal probiert, aber auf die Haare wär ich gar nie gekommen, obwohl es eigentlich total naheliegend ist.
    Liebste Grüße
    Heidi von wilderminds.de

    AntwortenLöschen
  37. Looks nice! Lovely photos ✿

    Do you wanna follow each other via GFC or Bloglovin? Lemme know ♥
    * Konjac sponge and body peeling *

    AntwortenLöschen
  38. Ich bin auch ein wahnsinniger Fan von Kokosöl. Ich habe es auch schon in allen Varianten ausprobiert. Allerdings habe ich es bis heute noch nicht gewagt, das Kokosöl mal für die Haare zu verwenden.
    Vielleicht sollte ich das demnächst ebenfalls mal ausprobieren.

    Liebste Grüße
    AnnaLucia von http://annalucia.de

    AntwortenLöschen
  39. Ich liebe Kokosöl, für die Haare benutze ich es momentan auch besonders gerne :)

    AntwortenLöschen
  40. Ich finde Kokosöl ebenfalls total klasse! Benutze es total gerne zum abschminken, da es meine trockene Haut auch nicht so sehr reizt und sehr sanft ist :)

    AntwortenLöschen
  41. Der Tip mit der Maske ist toll, ich brauche Kokosöl :) Liebe Grüße,Femi

    AntwortenLöschen
  42. Oh das mit der maske muss ich auch mal probieren. Aber für mich ist es auch ein wahrer Alleskönner in der Küche - zum Anbraten, im Smoothie, in der Bowl, einfach lecker! Und auch noch gesund :)
    Ganze liebe Grüße,
    Corinna
    www.kissenundkarma.de

    AntwortenLöschen
  43. Ohja ich liebe Kokosöl auch über alles. Ich verwende es genau wie du in der Küche, aber auch im Beauty-Bereich. Vor allem als Haarkur tut es mir sehr gut. :-)

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  44. Toll geschrieben, benutze es mittlerweile echt ausschließlich als Creme täglich für mein Gesicht. Als Kur für die Haare bin ich bisher leider noch nicht oft genug gekommen.
    Ganz liebe Grüße,
    http://www.my-dailycouture.com/

    AntwortenLöschen

Blog Layout Designed by pipdig