16.05.11

Buchvorstellung: Rotkäppchen muss weinen


Von: Beate Theresa Hanika
Seiten: 222
Format: Taschenbuch
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: Februar 2009


Inhalt:

Er nennt sie Rotkäppchen, als er sie mit einem Korb am Fahrradlenker den Berg hinabfahren sieht. Rotkäppchen weil in dem Korb Wein und Essen sind für den Großvater, dessen Einsamkeit nur ein Vorwand ist. Rotkäppchen weil der Weg aus dem Wald dunkel und steinig ist. Rotkäppchen weil der Wolf sie längst in seiner Gewalt hat...
In ihrem mehrfach preisgekrönten Buch erzählt Beate Teresa Hanika einfühlsam und sensibel die Geschichte von einem Mädchen in größter Not aber auch von einer Freundschaft so weit wie der Himmel und von einer ersten Liebe so zart wie Schneeflockenfedern.


Ein sehr einfühlsames Buch mit traurigem Hintergrund. Ein Opa der seine Enkelin immerzu anfassen und berühren will - eine Geschichte die in einigen Fällen leider der Wahrheit entspricht.
Schon früher suchte Malvinas Opa  ihre körperliche Nähe, doch jetzt nach dem Tod ihrer Oma immer häufiger. Sie muss ihn immerzu besuchen kommen, auch nachdem sie Zuhause anspricht das ihr Opa sie doch geküsst hat. Malvinas Familie sieht weg. Zu allem Überfluss ist ihre beste Freundin auch noch im Urlaub. Die einzigen, die Malvina unterstützen und ihr immer wieder Mut machen sind die liebevolle Nachbarin ihres Opas, und ein Junge aus der Nachbarschaft in den sie sich verliebt. Trotz diesem schweren Schicksal ist dieses Buch an manchen Stellen sehr humorvoll und hell geschrieben, es gibt Mut seine Stimme zu benutzen und um Hilfe zu rufen. Ein Buch das mich sehr berührte. 

Bild: amazon.de
SHARE:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blog Layout Designed by pipdig