12.02.11

Buchvorstellung: P.S. Ich liebe dich


Von: Cecilia Ahern
Seiten: 414
Format: Taschenbuch
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 15. März 2005



Inhalt:

Der Plan war einfach: zusammenbleiben, ein Leben lang. Doch nun ist Gerry tot. Gehirntumor. Und Holly, erst 29, bleibt alleine zurück. Wie soll sie nun weitermachen? Alles scheint zu Ende. Da taucht ein Paket mit Briefen auf: von Gerry, geschrieben in seinen letzten Lebenstagen, für Holly, für die nächsten Monate. "Werde Karaoke-Queen, Holly! Suche Dir endlich einen interessanten Job, Holly! Greif nach den Sternen, Holly! Und PS: Ich liebe Dich!". Holly lacht, weint, und tut, was Gerry schreibt: sie lernt, wer ihre wahren Freunde sind. Sie lernt, sich ein wenig neu zu verlieben und macht mit jedem Brief einen Schritt in ein neues Leben und in neues Glück.


Nach all den guten Rezessionen habe ich mir gedacht das ich dieses Buch nun auch einmal lesen muss. Ich gestehe das ich Anfangs doch ein wenig enttäuscht war. Zuerst diese langgezogene Traurigkeit über den Verlust des Freundes und dann gegen Ende war alles wieder schön, so als wäre nichts gewesen. Die Idee mit den vielen Briefchen fand ich allerdings einmalig, auch die liebevollen Zeilen in den Briefen haben mich sehr berührt. Allerdings hätte Cecilia Ahern deswegen nicht 414 Seiten schreiben müssen. Nach einiger Zeit fiel es mir nämlich zunehmend schwerer mich auf das Buch einzulassen. Insgesamt ein nettes Buch wenn man auch genügend Zeit hat sich durch die langatmigeren Zeilen zu ringen.

Bild: amazon.de
SHARE:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blog Layout Designed by pipdig