24.07.13

Der Aussie Hype

Nicht wundern - das Shampoo ist nicht auf dem Bild, da ich erst wieder Nachschub besorgen muss ;) 

Einer der wenigen unschönen Tage in meinem Leben war jener an dem ich erfuhr, dass meine geliebte Silikonfreie und herrlich duftende Herbal Essences-Reihe aus dem Sortiment genommen und gegen Chemisch-stinkende, bunte Fläschchen eingetauscht wurde. Tage, Wochen, Monate und letztendlich sogar Jahre (!) habe ich damit verbracht ein vergleichbares Produkt zu finden. In einem meiner letzten Beauty-Posts habe ich euch ein Shampoo der Marke Schauma vorgestellt das meinem Ideal zwar sehr nahe kam aber irgendwie doch wieder nicht das richtige war. Dank der vielen Beautyblogger bin ich dann auf die Marke „Aussie“ aufmerksam geworden und nahm mir vor ein Shampoo dieser besonders gehypten Pflegeserie zu testen.



Angefangen habe ich mit dem Frizz Miracle Shampoo und Conditioner für unartiges, krauses Haar:



Als ich die Flasche öffnete strömte mir sofort ein süßlicher Geruch entgegen, den ich bereits kannte – Hey! Das riecht ja fast genauso wie mein damaliges Herbal-Lieblingsshampoo!


Eine kleine Menge reichte aus um meine gesamten Haare mit dem Shampoo einzuschäumen und schon beim Ausspülen fühlten sich meine Haare viel glatter und weicher an. Weil ich mir dachte „Doppelt hält besser“ benutzte ich noch zusätzlich den Frizz Miracle Conditioner dem keine besondere Einwirkzeit bedarf.


Auf meine Spülung von Gliss Kur für leichte Kämmbarkeit konnte ich leider nicht verzichten: Nachdem ich meine Haare wie gewöhnlich vor dem Föhnen leicht durchbürstete musste ich feststellen das es hier keine besondere Veränderung gab, zumindest im nassen Zustand waren meine Haare noch genauso verknotet wie bei all den anderen Shampoos die ich davor auch benutzte. Nachdem ich meine Haare mit der Gliss Kur Spülung einsprühte, merkte ich aber das sie sich beim föhnen nicht mehr ganz so stark verhedderten (Man bedenke, ich habe ziemlich langes und sehr feines Haar, - da sind kleine Knoten normalerweise vorprogrammiert). Anscheinend hielt das Shampoo wohl doch was es versprach.


Nach dem Föhnen bürstete ich meine Haare ein letztes Mal gut durch und siehe da: Sie waren weder verknotet noch struppig! Gefreut habe ich mich darüber, dass ich meine Haare nur noch 4-5 Minuten mit dem Glätteisen bearbeiten muss, vor der Anwendung mit den Aussie-Produkten waren es ganze 15 Minuten! Überraschenderweise blieben meine Haare auch den ganzen Tag glatt und sogar der frische Duft, der mich so an die Herbal Essences erinnerte, verflog erst in den späten Abendstunden.


Mein Fazit: Meine Haare fühlen sich weicher an, riechen frischer, ich spare Zeit beim Styling und sie bleiben dauerhaft glatt. Außerdem musste ich feststellen, dass meine Haare dieselbe Griffigkeit haben wie nach der Anwendung mit den damaligen Herbal Essences Shampoos.



… und weil ich so zufrieden war, kaufte ich mir noch zusätzlich die Frizz Miracle 3-Minuten-Intensivkur die ich ebenfalls nicht mehr hergeben möchte und brav alle paar Tage anwende! 


SHARE:

1 Kommentar:

  1. Ich habe mittlerweile schon einige Posts über diese Haarprodukte gelesen und trotzdem hauen sie mich nicht vom Hocker. Ich bleibe doch lieber bei meinen Alverde-Produkten. ♥ Trotzdem hast du ein tolles Review geschrieben. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen

Blog Layout Designed by pipdig