31.03.16

Warum ich nicht mehr 16 sein möchte


Als ich 16 Jahre alt war, nannten wir die berühmt berüchtigten schwarzen Basketballschuhe mit der weißen Kappe nicht "Converse" sondern "Chucks" - rutscht mir letzteres heutzutage heraus, ist es mir direkt peinlich und ich fühle mich wie meine Mutter, wenn sie das Wort "Disco" erwähnt und ich nur mit den Augen rolle und "Club" murmle. Die Bezeichnung "Chucks" ist aber nicht das einzige, was mir damals wesentlich besser gefiel. Vor knapp 8 Jahren war ich 16 Jahre alt und hatte keinen Facebook-Account. Instagram, Snapchat, Tumblr und Whats App? Nie gehört und - genauso wenig wie ein Smartphone - auch nicht gebraucht. Ob jemand beliebt war, sah man damals nicht an den Follower-Zahlen der jeweiligen Person, sondern anhand der Menge realer Kontakte und großer Freundeskreise. Zwar waren etliche meiner Bekannten im sozialen Netzwerk "Lokalisten" angemeldet, dies diente damals aber nur dazu, um sich durch maximal 27 (!) Profilfotos einer Person zu klicken und sich mit demjenigen auf der genannten Plattform zu "befreunden" - Bilder liken, kommentieren oder gar weltweit bekannt zu werden war undenkbar! Rückblickend muss das eine sehr entspannte Zeit gewesen sein, keine Vergleiche wer die meisten "Bewunderer" und Anhänger hat, kein schlechtes Gefühl wenn deine Freundinnen mehr Likes auf ihre Bilder bekommen als du, kein Druck jeden Tag mindestens ein schönes Selfie von sich zu posten und sogar das Essen konnte warm genossen werden, da sich niemand für ein perfekt angerichtetes "Superfood" interessierte. Ob ich nun Kylie-Jenner-Lippen, eine Thigh Gap oder gar eine Bikini Bridge habe, musste ich mir keine Gedanken machen. Damals war man auch einfach nur normal-schlank und nicht skinny-fat. Meine Wochenenden verbrachte ich mit Unternehmungen im Freundeskreis, wir fuhren an den See, gingen ins Kino und auf Partys - übrigens ohne alles durch eine Kameralinse zu sehen und anderen auf die Nerven zu gehen, weil man unbedingt eine Vielzahl an Fotos dieser Erlebnisse für den Instagram-Account brauche, #friendsgoals! Mit 16 Jahren steckt man mitten in der Selbstfindungsphase, man ist leicht beeinflussbar, orientiert sich gerne an anderen und ist vor allem sehr unsicher - letzteres immer stärker durch die aktuellen sozialen Medien gefördert , was soll ich tun wenn ich keine Eyebrows on fleek und Adidas Superstars habe, bekomme ich so überhaupt Likes und Followers?! Vollkommen Irre.

Mit fast 24 Jahren ist es mir egal ob ich nun ein #collarbone habe oder nicht, heute bin ich alt genug und kann Instagram und dergleichen verantwortungsvoll nutzen - wenn ich aber an mein sensibles 16-jähriges-Ich zurückdenke, bin ich mir sicher, das ich mit all den Voraussetzungen der sozialen Medien, dem Druck und den vielen Gedanken niemals zurecht gekommen wäre. Ich bin wirklich unheimlich froh darüber, unter diesen Umständen nicht mehr 16 sein zu müssen. 
 
SHARE:

43 Kommentare:

  1. unter diesen umständen bin ich auch froh älter zu sein :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gerade in der beschriebenen Lage. Zwar bin ich „erst“ 15, aber da tut sich glaube ich nicht viel. Immer wieder bekommt man zu hören, man bräuchte eine Thigh Gap oder andere idiotische Schlankheitsideale, ohne die man nichts ist. Schöner Beitrag! Sehr interessant :) Ich nenne Converse übrigens immer noch Chucks :D

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivory beauty

    AntwortenLöschen
  3. Ich versteh dich soooo gut :) Dieses Jahr werde ich 28 und ich bin so froh eine so "unbeschwerte" und schöne Jugend haben zu können ohne die ganzen sozialen Medien :)

    AntwortenLöschen
  4. Richtig schöner Beitrag! Ich finde es ehrlich gesagt furchtbar was bei manchen abgeht. Ob es nun das Essen ist, oder die Figur betrifft. Mal ganz abgesehen von den Follower und der Reichweite die heutzutage jeder haben muss. Ich bin froh, nicht in dieser Generation aufgewachsen zu sein. :)

    Grüße,
    Johanna von http://dream-factory-of-my-world.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöner Artikel, musste oft schmunzeln und ich bin auch froh, dass "damals" noch alles schön unbeschwert war ohne diese vielen sozialen Netzwerke und Einflüsse des Internets.

    XXX,



    Wiebke von WMBG



    Instagram||Facebook

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch super froh darüber, noch eine "normale Kindheit und Jugend" gehabt zu haben. Wenn ich jetzt manche 12 jährigen Kiddis sehe, die teurere Smartphones haben, als ich es als Vollzeit-arbeitende Abteilungsleiterin habe. Verkehrte Welt.. Dann lieber die medienfreie Zeit mit vielen schönen Eindrücken, als das was man heutzutage Kindheit nennt.

    Alles Liebe
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    AntwortenLöschen
  7. Sehr spannender Post!
    Mir ist gerade erst aufgefallen, dass plötzlich jeder inklusive mir Chucks, Converse nennt! :D
    Liebe Grüße,
    Anna
    www.glitterandsilk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Toller Beitrag - ich erkenne mich wieder ;-) Ich bin heute vor allem deswegen froh, nicht mehr jünger zu sein, weil man früher immer den anderen gefallen wollte - und heute weiß, dass es am wichtigsten ist, einem selbst zu gefallen.

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

    AntwortenLöschen
  9. ich sage auch chucks und bin 17 :D was viel schlimmer ist, finde ich, sind die kleinen (!!), die mit ihren super-teuren smartphones rumlaufen, immer die angesagtesten Marken tragen,... Ich verstehe allerdings auch nicht, wieso die Eltern da mitmachen...
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  10. Du hast einfach vollkommen recht! Irgendwie auch traurig, dass es heute so ist wie es ist...
    xx Anna

    AntwortenLöschen
  11. Manchmal würde ich mir wünschen nochmal etwas jünger zu sein, aber wahrscheinlich auch nur, um einige Fehler aus der Vergangenheit noch auszubügeln. Im Grunde bin ich aber ganz froh, dass dieser ganze Facebook/Instagram Wahn erst etwas später aufkam. Mit 16 hätte ich mit diesem Druck der dahinter steckt wahrscheinlich noch gar nicht so gut umgehen können.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  12. Ein wirklich gelungener Post! Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin auch unglaublich froh, ohne Insta und Co. "groß geworden" zu sein ;-) Liebe Grüße, Nasti
    THECLASSYDRESSY

    AntwortenLöschen
  13. Bis ich das gerade bei dir lese ist es mir gar nicht aufgefallen, dass man nicht mehr Chucks sagt :D Aber ja, du hast Recht! Ich bin auch froh, dass wir als Kinder noch keine Smartphones hatten und weiß noch, wie fasziniert ich war, als mein Vater sein erstes kleines Handy hatte, natürlich noch ohne Farbe oder Kamera. Mit 15 sah ich auch noch aus wie 15 und war nicht gekleidet und geschminkt wie eine 25-Jährige.

    Liebe Grüße
    Kathi
    The constant efforts

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin froh nicht mehr 16 zu sein, die Zeit war zwar schön, aber ich war noch viel zu naiv. Wenn ich heute Mädels sehe die grade mal sehr jung sind um rumlaufen wie eine Erwachsene, verstehe ich die Welt nicht mehr.

    Dankeschön Liebes, das freut mich riesig :)
    Alles Liebe Sara <3

    AntwortenLöschen
  15. Ich sage auch heute immer noch Chucks. ;-)) Ich glaube auch, dass "damals" alles wesentlich entspannter war - einfach deshalb, weil man nicht ständig am Smartphone klebte und auch sonst die technische Welt noch nicht so weit war. Andererseits glaube ich aber auch, dass man heute viel mehr in weniger Zeit schaffen kann. Dadurch, dass ich von so vielen Medien und Menschen "beeinflusst" (oder eher inspiriert^^) werde, interessiere ich mich für wesentlich mehr Dinge als damals zu meiner Jugendzeit. Und mir fällt es einfacher, die Dinge zu organisieren, zu planen und in die Tat umzusetzen. Mein Leben ist so schön spannend und abwechslungsreich und dafür bin ich super dankbar. Ich glaube, dass das ohne den technischen Fortschritt und die soziale Vernetzung teilweise nicht in dem Ausmaß möglich wäre. :)

    Danke auch für den Tipp bzgl. Picasa! Ich werde mir das am WE mal bei G+ anschauen. :)

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen
  16. Ich sage auch noch Chucks :) Das ist halt einmal so drin! Als ich 16 war, hatte ich noch nicht einmal Whats App und auch kein Internet auf meinem Handy. Ich bin sozusagen gerade so auf der Schwelle zu diesem ganzen "Wahn" aufgewachsen und bin froh, dass ich auch mal ohne das Ganze kann ;)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin 17 und kann schon vieles von dem was du sagst nachvollziehen. Ich denke aber, dass ich mit der Zeit ein relativ gesundes Bewusstsein für Schönheitsrends und Social Media entwickelt habeund mittlerweile achte ich nur noch darauf dass ich mich gut fühle. Wenn ich Sport mache dann nicht um dünner zu werden sondern um ein bisschen gesünder zu leben.
    Aber ich denke es wird immer Veränderungen geben, nur leider nicht nur im positiven Sinne wie dein Post zeigt. Wenn ich mir anschaue was ich vor 7 Jahren gemacht habe und was 7-Jährige heute machen dann sind da auch große Unterschiede zu sehen.
    xx Alina
    thelittlediamonds.de

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin zwar 16, aber ich kann dich da total verstehen! Ich muss auch sagen, dass ich echt froh bin, dass ich und auch die Leute in meinem Umfeld sich durch die ganzen Trends im Internet und Sozialen Netzwerken nicht beeinflussen lassen. Außerdem finden sich all die genannten Dinge, meiner Meinung nach, immer mehr bei den jüngeren, damit meine ich so von 12-14 Jahren, wieder und wenn ich dann manchmal sehe wie weit das bei denen schon geht, bin überaus glücklich, dass ich da schon raus bin. Und übrigens sage ich auch Chucks! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du vollkommen recht, auch bei den jüngeren findet sich dieser "Trend" leider schon recht häufig...

      Ich bin wirklich unheimlich froh darüber, das sich hier noch einige tummeln die ebenfalls Chucks sagen ;)

      Löschen
  19. Du hast total recht, ich bin vollkommen deiner Meinung :).

    Ganz liebe Grüße aus Köln

    AntwortenLöschen
  20. Richtig schön geschrieben, ich muss dir total recht geben..
    Wenigstens gehöre ich noch zu der Jugend, wo es cool war, wenn man ein Schiebehandy hatte (meins war sogar lila!:D). Außerdem habe ich es damals nur bekommen, damit ich meine Mutter anzrufen kann, wenn der Bus nicht kommt oder sowas..
    Übrigens nenne ich Chucks auch immernoch Chucks und nicht Converse:D
    Xoxo♥
    http://rosy-things.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  21. Bin zwar erst 20, kenne die Zeiten aber auch noch, als es nur Schülervz gab und man sehen konnte, wie toll man war, wenn man bei 3 Leuten als 1. in der "Über mich" Rubrik stand :D
    Lg Alina

    AntwortenLöschen
  22. Ich bin nicht einmal 16, aber ich finde, dass unserer Gesellschaft wirklich darauf hinausläuft, dass wir uns nur noch in unserer traumhaften digitalen Welt verbringen werden. Besonders schlimm sind die Jüngeren ( meist 12 oder 13 Jahre alt), die schon mit Iphones und manche vollgeschminkt rumlaufen. Da schämt man sich schon fremd...

    LG
    http://mymintyfairytale.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  23. Ein sehr toller Beitrag. Ich bin auch froh nicht mehr 16 Jahre zu sein, damals war ich einfach zu naive und zu unreif. :)

    Liebe Grüße Martina
    www.kleidsam.org

    AntwortenLöschen
  24. ein wirklich interessanter post (:
    ich bin zwar erst 18, aber bin bis ca. zu meinem 12. geburtstag auch sogut wie komplett ohne internet und dem kram aufgewachsen. ich sage übrigens auch chucks, hört sich einfach besser an :D
    ganz liebe grüße♥

    http://laraloretta.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  25. Ein schöner Text, sehr gut geschrieben. Du hast so Recht. Früher war ich auf SchülerVZ angemeldet und es war schon etwas besonderes für mich, als ich mir mein erstes E-Mail-Konto eingerichtet habe.

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
  26. Ich glaube, es liegt auch an einem selbst wie man sich zeigen will und wie viel man sich beeinflussen lässt. Bin jetzt 17 und bin der Meinung zum Beispiel, dass man nicht jeden schönen Moment mit seiner Kamera festhalten soll. Selbst wenn ich es für meinen Blog will zum Beispiel, vergesse ich dies wieder weil ich in diesem Moment einfach glücklich bin...Ich kann verstehen was du meinst und finde deinen Text toll geschrieben...
    -xoxo Kathy♥

    missesdreamy.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  27. ich glaube, man wächst auch mit 16 irgendwie anders in die Social Media Sachen rein, man wird ja quasi groß damit und die Plattformen sind ja nicht von heut auf morgen mit allen Funktionen verfügbar, alles entwickelt sich.... trotzdem möchte ich nicht mehr 16 sein und noch zur Schule gehen zu müssen... ;)

    AntwortenLöschen
  28. Dass Chucks in Wirklichkeit converse heissen ist mir mit meinen 24 Jahren irgendwie entgangen. :D ansonsten stimme ich dir auf jeden Fall zu - auch wenn ich gerne mal für ein paar Tage in mein jüngeres Ich schlüpfen würde. Ich weiß noch die Myspace zeiten.....

    xx

    Marietta

    www.theurbanslang.com

    AntwortenLöschen
  29. Wirklich toll geschrieben! Bei manchen Punkten kann ich dir echt zustimmen. :)
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

    AntwortenLöschen
  30. Dein Schreibstil ist wirklich toll, ich wünschte ich könnte mich auch so gut ausdrücken wie du! 16 möchte ich übrigens auch nicht mehr sein, auch mir wäre dieser Social-Media-Druck viel zu groß...

    AntwortenLöschen
  31. Toller Post! Würde mich freuen, wenn du mal bei meinem Instagram account vorbeischauen würdest, weil ich die nächsten Tage einen Bikini von ToDieFor-Swimwear verlosen werde :) Vielleicht bist du ja daran interessiert teilzunehmen!

    https://www.instagram.com/uta_ws/

    AntwortenLöschen
  32. Super Text :) http://youmakemefeelsolalala.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  33. Ein wahnsinnig toller Post, der doch ein ernstes Thema behandelt: Umgang mit Social Media und manchmal der Drang, sich in jeder Lebenslage selbst darzustellen. Du hast es ganz wunderbar aufgegriffen und ich mag Deinen Schreibstil sehr!

    Alles Liebe und viele Grüße an Dich!

    AntwortenLöschen
  34. ich sag auch chucks :D interessanter post!

    AntwortenLöschen
  35. Sehr gut geschriebener, sehr interessanter Beitrag!
    Ich bin rückblickend auch sehr froh, das es in meiner Kindheit noch gute Zeichentrickserien gab, ich mein erstes Handy erst so in der 7ten Klasse bekommen habe und damals SchülerVZ und nicht Facebook der heiße Scheiß war... damals waren die Sozialen Medien noch wesentlich entspannter, da hast du auf jeden Fall Recht!
    LG
    Nessa von DasFuchsMädchen

    AntwortenLöschen
  36. ich habe irgendwie gedacht du bist jünger...nicht weil du jünger wirkst aber ich bin auch fast 24 und irgendwie kam ich mir vor als wären wir nicht im selben alter haha
    aber sehr schöner post
    ich kann dir so zustimmen
    obwohl ich oft schon die gute alte zeit vermisse :D

    alles Liebe deine AMELY ROSE vorbei

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich witzig, ich habe dich nämlich immer älter geschätzt - sehr überraschend das wir tatsächlich gleich alt sind! :D

      Löschen
  37. Toller und sehr interessanter Beitrag.
    Ich bin selbst erst 19 und als ich 16 war, fing das mit Instagram erst so richtig an... in den 3 Jahren hat sich wirklich schon unglaublich viel geändert, am Anfang hat man dort einfach Fotos bearbeitet und sie aus Spaß hochgeladen, um Likes oder Followerzahlen ging es noch nicht wirklich und jetzt verdienen tatsächlich manche Menschen Geld nur mit ihren Instagramaccounts und das nur indem sie ein paar hübsche Selfies von sich machen. Ständig sieht man wie "perfekt" alle aussehen und obwohl natürlich logisch ist, dass sie nicht wirklich in jeder Lebenslage so perfekt aussehen wie auf ihren Fotos, vergleicht man sich und lässt sich unterbewusst dann leider doch zu oft beeinflussen.

    Dein Beitrag hat mich echt zum Nachdenken angeregt!

    Liebe Grüße <3

    Alina

    P.S.: Vielleicht magst du ja auch mal auf meinem Blog vorbeischauen & Feedback hinterlassen, würde mich sehr freuen. :)

    http://xxiv-diaries.de/

    AntwortenLöschen
  38. Bin auch sehr froh, dass ich nicht mehr 16 bin! :)

    AntwortenLöschen
  39. Ein toller Text und so wahr!
    Liebe Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen

Blog Layout Designed by pipdig