22.04.13

Vermissen


Ich bin ein Mensch der sich mit Veränderungen unglaublich schwer tut. Umzüge, Schulwechsel, Freunde die wegziehen, Abteilungswechsel, verlassen werden. Das alles sind Faktoren mit denen ich kaum umgehen kann und mir jahrelang nachhängen. Früher war das noch viel schlimmer als heute, mittlerweile habe ich gelernt mich mit genannten Situationen zurechtzukommen, manches aber lässt mich bis heute nicht los. In letzter Zeit muss ich immer wieder an meine Schulzeit denken von der ich mir wünschte sie würde nie vergehen. Ich vermisse meine damals beste Freundin und meinen besten Freund. Beides sind heute Personen die sich auf der Straße nicht mehr nach mir umdrehen würden. Ich würde ihnen auch nicht nachsehen. Nur in meinem Inneren reise ich in die Vergangenheit und höre entfernt das Lachen das wir damals teilten. Viel zu viel ist seitdem passiert. Manchmal frage ich mich ob es diesen Personen ähnlich geht, ob sie in bestimmten Situationen an mich denken. Ich bin anders, wäre es nach mir gegangen könnten wir heute noch befreundet sein. Ich habe nichts dagegen neuen Menschen zu begegnen oder neue Lebensabschnitte zu bestreiten aber muss dafür jedes Mal etwas anderes vergangen sein? Nur weil die gemeinsame Schulzeit ein Ende fand suchten sich beide Personen neue Freunde und ich wurde ausgetauscht. Sind es aber nicht die gemeinsamen Erinnerungen und Erlebnisse die eine Freundschaft prägen und haltbar machen? Anscheinend habe ich anderes empfunden als sie. Würde ich ihnen ins Gesicht schreien können wie sehr ich die beiden vermisse würden sie mit den Schultern zucken und weitergehen. Weitergehen und das vergangene hinter sich lassen. Das tun was ich nicht kann. 

Bild via Google-Bildersuche
SHARE:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blog Layout Designed by pipdig