26.03.13

Selbstgemachte Macarons


Nach meinem Besuch in dem wunderschönen, kleinen Cafe bin ich mittlerweile richtig Macarons-Begeistert und habe mich einfach mal selbst ans Werk gemacht:  


Zutaten für Macarons:


90 g Eiweiß (ca. 3 Eier), grammgenau abgewogen I 30 g Zucker I 200 g Puderzucker I 110 g Mandeln abgezogen, gemahlen I 1 Prise Salz I 125 g Schokolade, Vollmilch I 60 ml Sahne I 10 g Butter I evtl. Lebensmittelfarbe (Pulver)


Zubereitung:


Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag
 

Die Eiweiße vom Eigelb trennen. Die Eiweiße abdecken und 12 – 24 Std. bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Wenn Ihr schalenfreie, gemahlene Mandeln habt, dann diese in der Küchenmaschine nochmals mahlen. Falls Ihr ganze Mandeln verwenden wollt, die Mandeln mit kochendem Wasser übergießen, ca. 5 min. ziehen lassen, abschütten, dann schälen. Auf ein Backpapier verteilen und über Nacht trocknen lassen. Dann in der Küchenmaschine fein mahlen.

Die gemahlenen Mandeln durch ein feines Küchensieb sieben. Danach noch mal abwiegen, es sollen genau 110 g sein. Den Puderzucker ebenfalls Sieb sieben. Mit den Mandeln und ggf. der Lebensmittelfarbe mischen.

Das Eiweiß in einem hohen Gefäß mit dem Salz 3/4-fest schlagen. Dann den Kristallzucker langsam einrieseln lassen und langsam weiterrühren, bis der Zucker nicht mehr knirscht, also aufgelöst ist.

Dann ca. 1/4 des Eischnees in eine Rührschüssel geben, ca. 1/4 des Puderzucker-Mandel-Gemischs darüber sieben und mit einem Schaber ganz vorsichtig unterrühren. So weiter vorgehen, bis die Masse komplett ist.

Die Konsistenz sollte jetzt so sein, dass die Masse leicht läuft, aber nicht fließt. Ist sie noch zu fest, fließt also nicht ganz langsam vom Schaber, dann noch ein bisschen rühren.

Die Masse in einen Spritzbeutel (runde Tülle) oder einen Gefrierbeutel (Ecke abgeschnitten) füllen. 2 - 3 Backbleche am Rand mit Margarine oder Butter o. ä. einreiben und Backpapier drauflegen und glatt streichen.

Ca. 3 cm große, gleichmäßig runde Haufen auf das Blech spritzen, dabei mind. 2 - 3 cm Abstand lassen. Die Konsistenz müsste jetzt so sein, dass es kleine Haufen gibt, die vom Abreißen des Teigs kleine Spitzen oben behalten.

Das Blech jetzt in eine Hand nehmen und mit der anderen unter das Blech schlagen. Durch die Erschütterungen sollen diese Spitzen verschwinden und die Macarons gleichmäßiger werden. Das Blech nicht schräg halten. Nun die Teigfladen 45 min. trocknen lassen. Fenster und Türen dabei geschlossen halten.

Den Backofen auf 140°C (Umluft) vorheizen. Alle Bleche ganz vorsichtig, ohne Erschütterung in den Ofen stellen und gleichzeitig backen. Wenn die Bleche erschüttert werden, reißt die getrocknete Hülle. 15 min. backen.

Die Backofentür langsam öffnen und erst mal nur mit einem Schlitz geöffnet ca. 5 min. auskühlen lassen. Dann die Bleche rausholen, das Backpapier samt Macarons runterziehen, auf das Backblech Wasser geben und verteilen (ca. 50 ml reichen), dann das Backpapier samt Macarons wieder auflegen.

Das Backpapier zieht sich jetzt voll Wasser, dann lassen sich die Macarons vorsichtig abnehmen. Nicht zu lange weichen lassen, sonst weichen die Kekse wieder auf. Umgedreht zur Seite legen oder in einer gut verschließbaren Dose an einem kühlen Ort (z. B. Kühlschrank) ziehen lassen.

Die Schokolade mit der Sahne in einem Töpfchen schmelzen oder die Sahne erhitzen und über die fein gehackte Schokolade in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab mixen. Die Butter zugeben.

In einen Frühstücksbeutel oder eine sonstige kleine Tüte geben und im Kühlschrank erkalten lassen. Dabei alle paar Minuten durchkneten. Fängt die Masse langsam an, härter zu werden, die Spitze des Beutels abschneiden und auf die Hälfte der Macarons geben, mit einer anderen Macaron-Hälfte zudecken. Im Kühlschrank erkalten lassen und innerhalb von 2 - 3 Tagen verzehren.



SHARE:

2 Kommentare:

  1. ich will das unbedingt nachbacken ♥ Danke, ich habe schon lange ein Rezept gesucht =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerne :) du musst mir dann unbedingt erzählen wie sie geworden sind :)

      Löschen

Blog Layout Designed by pipdig